Jugend- und Seniorensportgemeinschaft 2009 Aarbergen e.V.
Jugend- und Seniorensportgemeinschaft 2009 Aarbergen e.V.

27.06.2019

Abgänge 2019/2020

Wir bedanken uns bei Anthony Dowell, der seine glanzvolle Karriere beendet und seine Handschuhe an den Nagel hängt um mehr Zeit mit der Familie und auf dem Golfplatz zu verbringen.

Danke englishman das du immer da warst und die Elfmeter in Pokal gehalten hast!!! Danke an Melanie das du ihn so oft rausgelassen hast.

 

Alles Gute auf dem weiteren Weg an unseren Shota Fukamizu (nach Japan) und Kelvin Lima, der nach Thailand zum Phan Thong F.C. wechselt.

 

Die TSG Königstein freut sich über Kaito Shimoda, der dort zukünftig die Schuhe schnürt und auf Torejagd geht. Lieber Kaito, Danke für alles und bleib wie du bist.

 

Azad zieht es in die Nachbarschaft zum TGSV Holzhausen. Auch dir viel Erfolg in Hohenstein.

 

Dominik Mainka macht sich auf zurück in die Heimat zum TV Idstein. Vielen Dank Dome für die gemeinsame Zeit hier in Aarbergen !!!

 

Wir freuen uns wenn der ein oder andere in Zukunft mal einen Abstecher nach Aarbergen macht denn ihr bleibt immer ein Teil der JSG !!

24.05.2019

Meister Saison 2018/2019

Wir gratulieren unserer C-Jugend zur diesjährigen Meisterschaft!!! Die Mannschaft hat eine sensationelle Saison hinter sich. Unter der Führung von Frank Thorn und Gerhad Kuhn ist unsere C-Jugend verdient und ungeschlagen in der 1. Kreisklasse Meister geworden. Die Mannschaft spielt nach dem souveränen Aufstieg, in der kommenden Saison 2019/2020, in der Kreisliga A.

Aktuelle Fotos und Spielberichte aller Jugendmannaschaften.

 

Wer teil des Erfolges sein möchte, kann jederzeit zu den genannten Trainigszeiten erscheinen. 

Aktuelle Trainigszeiten und Kontaktpersonen findet ihr hier.

20.05.2019

Saisonabschluss JSG Aarbergen 

Danke an alle Helfer, Kinder, Fans, Sponsoren und Zuschauer für den einzigartigen Saisonabschluss am gestrigen Sonntag!

15.05.2019

+++Neue Lagermöglichkeiten+++

Unsere Spieler aus der ersten Mannschaft Nedim und Nikola packen beim Abbau des Containers für den Sportplatz mit an.
Durch den Container haben wir mehr Platz um unser Equipment für die Trainings und Heimspiele zu verstauen und schnell griffbereit zu haben. Bei 7 Jugend- und 2 Seniorenteams kommt einiges zusammen. Und es wird noch mehr ...

Seid gespannt !!!

13.05.2019

Erfolgreicher Jahresabschluss der JSG Aarbergen

Am 19. Mai 2019 findet um 15 Uhr das letzte Heimspiel der Seniorenmannschaft gegen Hettenhain  statt. Vorher spielt die 2. Mannschaft. Da wir auf eine überwiegend erfolgreiche Saison zurückblicken möchten wir alle Fussballfreunde. Mitglieder und Sponsoren recht herzlich einladen, um unsere beiden Seniorenmannschaften auch im letzten Punktspiel kräftig zu unterstützen wie dies bereits in der ganzen Saison geschehen. Als kleines Dankeschön laden wir zum Freibier ein, für Kinder gibt es natürlich auch kostenlos was zu trinken.

Nach dem Abstieg aus der Kreisoberliga Rheingau-Taunus ist es dem Verein trotz gegenteiliger Einschätzungen gelungen ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen. Leider ist durch eine kleine Schwächeperiode  im April der Relegationsplatz nicht mehr zu erreichen. Trotzdem können alle stolz sein auf das Erreichte, zumal gute Ergebnisse gegen die Spitzenmannschaften in der Kreisklasse A Rheingau-Taunus erreicht wurden.

Ein besonderes Ereignis war die Pokalrunde. Hier erreichte unsere 1. Mannschaft das Halbfinale, welches jedoch leider (mit viel Pech) gegen Verbandsligisten TSG Wörsdorf verloren ging. Die Planungen für die neue Saison laufen auf vollen Touren, der Spielerkader wird überwiegend bleiben und mit einigen zusätzlichen neuen Spieler wollen wir versuchen auch in der Spitzengruppe mitzuspielen.

Auch die 2. Mannschaft möchten wir besonders erwähnen. Sie hatte in der Reserverunde den 2. Platz belegt und wird in der nächsten Saison in de neu eingeführten Kreisliga C Rheingau Taunus antreten.

Unsere beiden Trainer Ralph Kirchhoff und Maurice Hammerschmidt haben wie die gesamte Mannschaft und dem Betreuerteam um B. Bug hervorragende Arbeit geleistet und alle werden uns auch in der neuen Saison erhalten bleiben und mit neuen Tatendrang und Motivation die neue Saison angehen. Dank und Anerkennung an das gesamte Team.

Auch in der Jugend können wir auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Ähnlich wie bei den Seniorenmannschaften war nach den Turbulenzen in der letzten Saison ein Neuanfang erforderlich. Von der C- bis zur G-Jugend haben wir alle Mannschaften besetzt. Unsere C-Jugend hat die Meisterschaft in überragender Manier gewonnen und wird in die Jugendkreisliga A aufsteigen.

Die D-Jugend hat sich in der Rückrunde erheblich gesteigert und mit dem 4. Platz sich in der Spitzengruppe etabliert. Auch die E-Jugend hat sich stabilisiert und hat in der Rückrunde die ersehnten Erfolge feiern können.

In den Jahrgängen der F- und  G-Jugend steht überwiegend der Spassfaktor im Vordergrund, dennoch will man erfolgreich spielen und gewinnen, was auch überwiegend gelungen ist.

In der kommen Saison werden wir im Jugendbereich von der B-Jugend bis zur G-Jugend, mit insgesamt 7 Mannschaften, beginnen. Betreut werden die Kinder von insgesamt 14 Trainern.

Auch hier gilt unser Dank allen Trainern und Beteuern für die hervorragende geleistete Arbeit und Betreuung und freuen uns auf die kommende Saison in der wir hoffentlich uns stetig weiterentwickeln auch mit dem Ziel in der übernächsten Saison eine A-Jugend stellen zu können, um einen kompletten Kader für den Jugendbereich abzubilden.

Nur mit einer kontinuierlichen Arbeit im Jugendbereich kann es in Zukunft gelingen erfolgreichen Fussball in Aarbergen anzubieten.

Zum Schluss möchten wir es nicht versäumen uns bei allen Zuschauern, Helfern, Mitgliedern sowie Schiedsrichtern und Sponsoren zu bedanken für ihr Mitwirken in der abgelaufenen Saison. Besonderen Dank gilt auch dem Förderverein Fussball Aarbergen der durch seine finanzielle Unterstützung mit zu dem Gelingen im Jugend- und Seniorenbereich beiträgt.

Halten Sie uns auch in der neuen Saison und Treue und unterstützen Sie die JSG Aarbergen, dann wird auch weiterhin attraktiver  Fussball von der JSG Aarbergen angeboten.

25.04.2019

+Neue Trikots vom Golfgreen Aarbergen+

Vielen Dank an unseren Sponsor Golfgreen Aarbergen um Ralf Diefenbach!
Zu bewundern gibt es das feine Stöffchen am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den Tabellenführer SpVgg Eltville II.

 

25.04.2019

Die Reichweite pro Woche liegt bei etwa 3500 Personen, einzelne Beiträge bei bis zu 2000 erreichten Personen.

Unsere Facebookseite hat in den letzten Monaten starken Zuspruch erhalten und ist neben der Homepage das Aushängeschild unserer Öffentlichkeitsarbeit.

 

Unser Hauptverantwortlicher für Facebook, Tim Schmidt, gibt einen Ein- und Ausblick auf die Seite „JSG Aarbergen“ bei Facebook:

 

F: Wie kamst du dazu, die Seite der JSG zu betreuen?

 

A: Ich habe die Seite vor einigen Jahren von einem ehemaligen Spieler übernommen. Da ich bereits die Seite des TuS Rückershausen betreute sowie einige andere Seiten hatte ich etwas Erfahrung und trug und trage gerne meinen Teil bei. Aber Profis sind wir lange noch nicht, der Spaß steht im Vordergrund.

 

F: Wie war die Entwicklung seitdem?

 

A: Rasant würde ich sagen. Ich habe die Seite mit rund 180 Gefällt mir Angaben übernommen. Mittlerweile sind wir bei über 500. Die Reichweite pro Woche liegt bei etwa 3500 Personen, einzelne Beiträge bei bis zu 2000 erreichten Personen. Dafür muss man Zeit investieren wollen, sich mit Facebook und seinem Algorithmus auseinandersetzen und ganz wichtig Spaß an dem haben was man tut.

 

F: Lass uns das im Einzelnen durchgehen. Was heißt Reichweite und wie geht ihr vor?

 

A: Reichweite bedeutet, wie viele Leute sehen Fotos, Videos oder Beiträge unserer Seite. Interagieren sie auch noch zb durch anschauen von Videos, teilen oder Likes für Beiträge dann sehen das wiederum die Freunde von Fans unserer Seite. Dafür muss man Inhalte liefern die zu Interaktionen führen. Fotos, Videos sind hier zu nennen aber auch Memes oder unglaublich schlechte Fotomontagen. Das ist aber alles Teil der „Facebook Kultur“.

 

F: Facebook Kultur ?

 

A: Facebook und speziell Seiten wie 11 FREUNDE, Kreisligafußball - Das Bier gewinnt oder auch der TSV Winsen sind die „Vorbilder“ für die Art, wie Alex Diels und ich die Seite führen. Wer einen reinen Ergebnisdienst und hochoffizielle, neutrale Berichte erwartet ist hier falsch. Wir versuchen den Spaß vom Sportplatz auf die Facebook Seite zu übertragen, als wäre man bei einem Spiel live dabei.  Die Beiträge sind absichtlich stark übertrieben und wir nehmen uns selbst nicht bierernst.

 

F: Wie schaut eine normale Woche aus und wie viel Zeit investiert ihr?

 

A: Das ist schwer zu sagen. Ich schätze in einer Woche mit einem Spiel sonntags sind es so 10-12 Stunden. In der Regel kommt montags der Nachbericht zum Sonntag. Dann gibt es die Plakatvorlage für das kommende Spiel per E-Mail von Daniel Vogl. Ich schaue mir dann den Gegner an und poste einen Vorbericht mit Einschätzung des Gegners, letzten Spiele, Torjäger etc. Alex Diels kümmert sich derweil um die Jugendspiele vom Wochenende oder Neuigkeiten von unseren Sponsoren. Im Laufe der Woche machen wir uns und die Fans heiß auf das kommende Spiel, zB mit einem Countdown, Erinnerung an die Tabellensituation, Vorbericht der Trainer, Trainingsbilder und dann dem Highlight unserem Liveticker am Sonntag.

 

F: Der Liveticker ist das Highlight der Seite?

 

A: Ja, ähnlich wie die Spieler arbeiten wir darauf hin und bereiten uns vor. So suchen wir uns Bilder oder Videos raus die zu einem evtl. Spielverlauf passen könnten und lassen uns inspirieren z.B. von 11 Freunde und deren überragenden Liveticker. Im Spiel selbst muss alles schnell gehen, ich muss wissen wer spielt, wer hat welche Nummer, wer hat die Vorlage gegeben etc. Ziel ist es immer am schnellsten zu sein, schneller als FuPa Rheingau-Taunus?

Und halt dann immer wieder paar lockere Sprüche rauszuhauen. Selten neutral aber immer fair und lustig. Auch dem Schiri gegenüber und auch den Gegner, wenn er denn gut spielt, zu loben. Dann gibt es in der Halbzeit eine kurze Zusammenfassung und maximal eine Stunde nach Spielende eine Analyse. Danach folgt die deutlich detaillierte Analyse des Trainers und dann geht es wieder an den nächsten Spieltag. Das geht sehr gut Hand in Hand und so ist für jeden etwas dabei.

 

F: Musst du selbst lachen bei manchen Beiträgen?

 

A: Klar, man weiß ja schon was gut ankommen wird und was eine reine Info ist während dem Spiel. Generell mag ich Beiträge die über das Ergebnis hinausgehen: Bilder vom Bratwurststand inkl. Grillteam Daniel und Jochen, die Kiste Bier der Reserve die sich gönnt während die Erste noch spielt oder ein lustiges Bild oder Comicbild das zur Spielsituation passt. Man spürt schon, Ok, der Beitrag geht heute durch die Decke.

Dazu wird ja jeder Spieler gerne gelobt, was ich auch mache. Hier gilt es noch das richtige Maß zu finden. Wenn zB ein Disic 5 Tore macht dann darf der Rest der Mannschaft nicht vergessen werden. Fußball bleibt ein Teamsport. Aber es macht einfach Spaß die Entwicklung der Mannschaft zu sehen. Der Erfolg macht es natürlich einfacher.

 

F: Das war ja nicht immer so ?

 

A: Ja, vor 2 Jahren war es eine sehr schwierige Saison. Was soll man lustiges schreiben wenn es zur Pause 7:0 für den Gegner steht. Da gab es auch immer wieder blöde Kommentare oder Nachrichten. Aber da mussten wir durch und konnten uns rausarbeiten. Aktuell läuft es wunderbar, was sich auch auf Facebook auswirkt.

Heute beantworte ich Anfragen von Spielern die zu uns kommen wollen oder Gesuche nach Testspielen von Vereinen die 2,3 Klassen höher Spielen. Das macht schon stolz Teil des Ganzen zu sein. Wenn du auswärts fährst und 50-60 JSG Fans mitkommen ist das schon ein Statement zum Fußball in Aarbergen. Dafür ist in erster Linie die Mannschaft verantwortlich und danach der ganze Vorstand bzw. Orgateam. Die investieren deutlich mehr Stunden pro Woche in die Mannschaft. Das meinen viele ja nicht aber da kommt schon was zusammen. Alles geht nur gemeinsam und helfende Hände sind gerne gesehen.

 

F: Was macht die Kreisliga und deren Fußball aus?

 

A: Ich denke das ist Fußball den jeder kennt, vielleicht auch selbst gespielt hat und mit dem sich jeder identifizieren kann: ehrlich, lustig, teilweise richtig schöner Fußball und immer bodenständig. Die Zurufe der Zuschauer, die Sprüche an der Seitenlinie, die Bratwurst in der Halbzeit oder die Kiste nach dem Spiel. Deshalb hat die Kreisliga auch wieder so einen hohen Zuspruch. Die Entwicklung im Profibereich ist ja gar nicht mehr greifbar was Gehälter, Ablösesummen oder Vermarktung betrifft. Wenn mich heute einer fragt von welchem Verein ich Fan bin kommt an erster Stelle die JSG und danach die Bayern.

 

F: Kommen wegen Facebook mehr Leute zu den Spielen?

 

A: Jein, ich muss mich davon verabschieden das ich z.B. einen Beitrag poste und deswegen 10 Leute sonntags  eine Wurst mehr  essen. Es geht drum auf diesem Kanal ständig präsent zu sein  und um immer wieder im Gedächtnis zu bleiben. Wenn nur eine Person mehr sagt, ach komm, heute gehe ich mal wieder auf den Sportplatz, haben wir unser Ziel erreicht.

Deswegen nutzen wir auch nur Facebook und nicht Twitter oder Instagram. Lieber einen Kanal 100% bespielen wie 3 halbherzig. Wenn man mal alles zum Thema Datenschutz, Fake News etc. weglässt ist Facebook eine tolles Medium um kostenlos eine große Anzahl Menschen sofort und nachhaltig zu erreichen. Ein Spielbericht in der Zeitung der 2 Wochen her ist interessiert doch heute kaum jemand mehr. Auch die Liveübertagungen beschränken wir auf wenige Minuten, da wir ja wollen das die Leute zum Sportplatz kommen.

 

F: Was sind Wünsche und Ziele für die Zukunft ?

 

A: Ganz klar der Aufstieg in die KOL, spätestens nächstes Jahr. Danach muss man schauen was möglich ist. Für die Seite würde ich gerne die 1000er Marke knacken und noch näher an der Mannschaft dran sein. Das ist halt schwierig da Ralph (Trainer 1. Mannschaft) mich wohl töten wird, wenn ich 10 Minuten vor Anpfiff in der Kabine rumspringe und seine Anweisungen live übertrage ? Die Reserve kommt mir etwas zu kurz auf der Seite, da müssen wir noch eine Lösung finden. Auch ein Liveticker von einem Jugendspiel fände ich klasse sowie mehr Fotos und Videos davon. Da haben wir aber die Schwierigkeiten Thema Kinderschutz und Datenschutz. Da fällt mir noch keine praktikable Lösung ein.

Am liebsten würde ich einen Schiri mal verkabeln und das Spiel aus seiner Sicht übertragen. Also die Ideen gehen uns nicht aus. Ich persönlich würde gerne mal ein Tor im Seniorenbereich schießen. Als Torwart hat es ja nicht so gut geklappt ?

 

F: Was ist deine Horrorvorstellung sonntags ?

 

A: Ich steh auf dem Sportplatz auswärts in Nirgendwo, hab kein LTE und nur noch 12% Akku. Wenn es dann auch noch keine Bratwurst vom Grill gibt und wir verlieren bin ich extrem unleidlich.

08.04.2019

04.04.2019

Der Torjäger der JSG Aarbergen

Der Serbe Nikola Disic hat sich binnen kurzer Zeit beim Fußball-A-Ligisten eingelebt – und trifft und trifft.

 

 

 

 

AARBERGEN - Integration ist ein Beleg für die Kraft des Fußballs. Es sind vor allem die Vereine, die Tag für Tag bei der Integration einen tollen Job machen. So auch die JSG Aarbergen. Der A-Ligist aus dem Rheingau-Taunus Kreis zählt seit Anfang der Saison einen neuen Spieler mit serbischen Wurzeln in seinen Reihen. Nikola Disic (20), vor gut acht Monaten nach Deutschland gekommen, hat insbesondere im Ligabetrieb für mächtig Furore gesorgt. Mit satten 22 Saisontoren in 17 Spielen lehrt er den gegnerischen Abwehrreihen das Fürchten. Diese Erfahrung musste sogar der Gruppenliga-Primus Eltville machen. Mit einem Doppelpack gegen die Spielvereinigung schoss er seine JSG ins Pokalhalbfinale.

Doch nicht nur im sportlichen Bereich hat sich Disic super bei der JSG eingefügt. „Nikola zeichnet seine freundliche und offene Art aus. Er hat sich in der Mannschaft und im Verein voll integriert und ist auf und neben dem Platz ein wichtiger Teil des Teams“, berichtet JSG-Abteilungsleiter Benjamin Bug. Doch eine neue Umgebung bringt auch immer neue Herausforderungen mit sich. Eine fremde Sprache muss gelernt und Anschluss gefunden werden. „Die Anfangszeit in Deutschland verlief trotz Sprachbarriere durch die herzliche Aufnahme der Spieler und des Vorstands sehr gut. Ich spreche zwar nur ein wenig Deutsch, dafür ist aber mein Englisch gut, sodass ich mich sofort im Verein zurechtfinden konnte und mich direkt zu Hause fühlte“, gibt Disic Einblicke in seine Anfänge in Deutschland. Dem Verein will der Vollblutstürmer in jedem Fall etwas zurückgeben. „Charakterlich und sportlich zeichnen mich vor allem mein Ehrgeiz und meine Disziplin aus. Ich möchte mit meinen Toren dazu beitragen, dass wir die nächsten Ligaspiele wieder erfolgreich sind und die Liga möglichst gut abschließen.“Pokalhalbfinale am 11. April gegen Verbandsligist Wörsdorf
Neben der Liga mischt die JSG aber eben noch im Pokal mit. Am 11. April (19.30 Uhr) empfängt die JSG den Verbandsligisten aus Wörsdorf. Für Disic und den gesamten Verein ein absolutes Knallerspiel. „Wir als Verein wünschen uns zahlreiche Zuschauer, wie bereits beim jüngsten Pokalspiel. Die Jungs fiebern dem Spiel entgegen und werden alles in die Waagschale werfen“, hofft Bug auf einen tollen Pokalabend. Obwohl die Spielzeit bereits dem Ende zugeht, will Aarbergens neue „Nummer 9“ noch nicht an die Zukunft denken. „Aktuell konzentriere ich mich nur auf die jetzige Saison. Mir macht es ungemein Spaß mit dem Team und ich fühle mich hier sehr wohl. Die JSG und ich werden uns nach der Saison zusammensetzen und alles Weitere besprechen.“
Aus Sicht der JSG-Verantwortlichen wäre eine Verlängerung von Disic ein wichtiger Schritt. „Wir würden natürlich gerne mit Nikola in eine weitere Saison gehen. Wir wollen uns stetig weiterentwickeln und uns in der kommenden Saison weiter steigern. Er wäre uns dabei in jedem Fall eine große Hilfe“, hofft Bug. Ganz egal, wie sich Disic letztlich entscheiden wird, mit und durch die JSG hatte er einen super Start in einem neuen Land, den er sicher in seinem Leben nicht mehr vergessen wird.
 

04.03.2019

06.12.2018

Weihnachtsfeier Jugendabteilung JSG Aarbergen

Am Samstag, den 01.12.2018, konnte der Jugendleiter der JSG Aarbergen Frank Thorn etwa 170 Personen zur diesjährigen Weihnachtsfeier der Jugendabteilung begrüßen. Neben vielen Eltern waren natürlich fast alle aktiven Jugendspieler und auch viele Geschwister anwesend.

Frank Thorn dankte in seiner Ansprache den Trainern für die geleistete Arbeit im Jahr 2018, den Spielern für Ihren Einsatz in den einzelnen Mannschaften und vor allem auch den Eltern. Ohne deren tatkräftige Unterstützung können die Kinder Ihren Sport nicht ausüben und der Verein JSG Aarbergen somit die sportlichen Aktivitäten nicht anbieten.

Zu den Klängen von „Staying Alive“ kam der Nikolaus zu Besuch und verteilte zunächst seine mitgebrachten Geschenke an die anwesenden Geschwisterkinder. Anschließend haben alle aktiven Fußballer der JSG Aarbergen Ihre Geschenke vom jeweiligen Trainerteam überreicht bekommen.

Beim gemütlichen Teil des Abends konnten die Gäste bei Bratwurst und dem Genuss der vielen selbstgemachten Salate und Nachtische noch einige schöne Stunden zusammen verbringen.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle nochmals an den Förderverein der JSG Aarbergen und an alle anderen Beteiligten die zum Gelingen der Weihnachtsfeier beigetragen haben.

Die Mannschaften bei der Geschenkeübergabe:

04.12.2018

Die neue Heimkabine ist fertig!!! 

Vielen Dank an alle Helfer: Nach dem Sieg in Breithardt konnten wir einen weiteren Erfolg verbuchen. Nach wochenlanger Arbeit konnte unser Handwerker Team die Renovierung der Kabine heute abschließen.

22.11.2018

Sponsor Marucci Fliesen-Sanitär und mehr

Vielen Dank an unseren Sponsor aus Hahnstätten!

Marucci Fliesen-Sanitär und mehr

www.marucci-fliesen.de/

 

25.10.2018

Trikotsponsor Diamant Autowelt GmbH Wiesbaden

Vielen Dank an die Diamant Autowelt GmbH Wiesbaden für den neuen Langarmtrikotsatz!

29.09.2018

Trikotsponsor City Sport Limburg

Am Samstag den 22.9.2018 konnten wir unsere neuen Ausweichtrikots einweihen. Was zunächst sehr bunt aussieht hat doch einen bestimmten Zweck. Wir wollten die Vereinsfarben der 4 Stamvereine präsentieren. Jetzt fehlt nur noch ein Satz schwarzer Hosen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei unserem Trikotsponsor und auch neuen Ausstatter für die JSG , Christian Michel mit seiner Firma City Sport  aus Limburg (links).

Oktoberfest 22.9.2018

Im Zusammenspiel mit den Seniorenspielen der 1. und 2. Mannschaft gegen die SG Limbach/Bechtheim richteten wir ab 14 Uhr unser 2. JSG Oktoberfest aus. 

Mit 2 Zelten vor dem Gebäude waren wir für die widrigen Wetterumstände bestens gerüstet.

Um 14:30 Uhr starteten wit mit 9 Teams mit der "Wiesn-Olympiade". Auch unser Bürgermeister Udo Scheliga und Ortsvorsteherin Regina Schmidt nahmen als Team an dem Wettbewerb teil. Mut bewiesen auch 3 Damenteams, die sich allesamt wacker geschlagen haben. Bei den Disziplinen Sepplhut- , Hufeisen- Kuhfladenwerfen, Baumstammsägen, Melken und Bierseidelschieben wurden die Gewinner ermittelt . Die ersten 3 Plätze wurden mit Preisen belohnt. 

Zum Anstoss der 2. Mannschaft nahm das Fest immer mehr Fahrt auf bis zum großen Höhepunkt, dem Ausgleichstor der 1. Mannschaft bei strömenden Regen in der Nachspielzeit. Danach brachen alle Dämme und es wurde ausgiebig mit großem Zuspruch bis ca 24 Uhr gefeiert. 

Die DJ's um unseren Spieler Pascal Hofmann sorgten für eine großartige Stimmung und ließen keine Langeweile zu.

Alles in Allem ein richtig gelungenes Fest, das wir gerne 2019 wiederholen möchten. 

Ein Dank gilt allen Sponsoren und vor allem allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. 

Wir bedanken uns ausserdem bei den Kindern des Kettenbacher Kindergartens, die wie auch schon zur Saisoneröffnung mit den beiden Mannschaften eingelaufen sind. 

 

Euer 1. Vorsitzender Udo Jahnke

13.09.2018

Bittere und unglückliche Niederlage im AH Pokal gegen Laufenselden

AUFSTELLUNG:

 

DOWELL (TW) - RUSSOTTO - DÖRNER - SCHEIDING - VÖLKER - GHARBI - ANSCHÜTZ - KÜSEL - KAFI - POLIZZI - NUHOVIC

 

EINWECHSELSPIELER:

SCHMIDT - ECKL

 

In einer guten Anfangsphase konnten wir direkt zwei gute Möglichkeiten (17’ , 26’ ) herausspielen die allerdings durch NUHOVIC und KAFI vergeben wurden.

 

Im Anschluss an einen Eckball durch NUHOVIC hatten wir eine weitere gute Möglichkeit die durch KAFI nicht im Tor untergebracht werden konnte (26‘).

 

Es dauerte bis zur 30‘ als POLIZZI einen Abpraller trocken aus ca. 18 m in die Maschen hämmerte und uns mit 1:0 in Front brachte.

 

Bis zur Pause passierte nichts mehr und so ging man mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit.

 

Im zweiten Abschnitt wurde die Gangart des Gegners immer ruppiger und der Schiedsrichter tat sein übriges zu einem unnötigen Spielverlauf.

 

Leider fingen wir uns durch einen Konter den bis dahin unverdienten Ausgleich durch einen platzierten Schuss von BERNHARD (55‘).

 

Trotzdem schafften wir es uns weiter gute Chancen herauszuspielen.

So wie in der 60‘ als wir den Ball durch POLIZZI in die Tiefe spielten und KÜSEL die Topchance liegen ließ.

 

Es kam noch schlimmer denn im Anschluss hatte Laufenselden die  Chance und verwertete diese trotz Klasse Reflex von DOWELL zum Führungstreffer - Spielstand 1:2 (61‘).

 

Danach hatten wir in der Schlussphase noch drei gute Möglichkeiten durch POLIZZI - ANSCHÜTZ und GHARBI die jedoch nicht zum mehr als verdienten Ausgleich führten.

 

FAZIT:

Unsere AH hat sich in diesem Spiel super aus der Affäre gezogen und hätte mehr verdient gehabt.

 

BESTE SPIELER: DIE GESAMTE MANNSCHAFT

10.09.2018

7. Spieltag KREISLIGA A RTK        Leistungsgerechte Punkteteilung nach 0:3 Rückstand 

AUFSTELLUNG

WISCHMANN (TW) - SANTORO - VOGL - DÖRNER - PAVLOVIC - ZEREN - FIEDLER - DISIC - JENISCH - REMKE - SCHLEINITZ

 

ERSATZBANK

DOWELL (ETW) - ZASKOKU - HOFMANN - ICHIE - ABDOLAH - HOFMANN

 

Zuschauer: 89

Schiedsrichter: Michael Duizenstra

Tore: 5' 1:0 KREUTZER / 15' 2:0 HACKL / 25' 3:0 HACKL / 58’ 3:1 ZASKOKU / 3:2 67‘ DISIC / 84‘ ICHIE Besondere Vorkommnisse: 82‘ Gelb-Rote Karte DISIC

Torchancen: 5:10

Einwechslungen :

21' ICHIE für DÖRNER / 54' ZASKOKU für SCHLEINITZ

 

In den ersten  25 Minuten waren unsere Jungs überhaupt nicht im Spiel und so stand es Ruckzuck 0:3 gegen uns.

 

Nach dem taktischen Wechsel in der 21’ mit ICHIE für DÖRNER (der bis dahin nicht schlecht agierte) und Umstellung auf ein 4-4-2 bekamen wir das Spiel in den Griff und so konnten wir uns direkt mehrere gute Möglichkeiten herausspielen.

 

So wie in der 29‘ als PAVLOVIC mit einem satten Schuss am Heimkeeper scheiterte.

Oder in der 32‘ als PAVLOVIC von Keeper SCHLEGINSKI klar gefoult wurde und es eigentlich Strafstoß hätte geben müssen.

Nach einem Eckball durch FIEDLER war es JENISCH der mit einem Kopfball knapp scheiterte (36‘).

 

Mit einem Flachpass in die Mitte von DISIC  auf SCHLEINITZ über die linke Angriffsseite hatten wir die nächste gute Chance zum Anschlusstreffer (39‘) - doch SCHLEINITZ vergab.

 

Somit ging es mit einem 0:3 aus unserer Sicht in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte legten unsere Jungs noch eine Schippe drauf und im Kemeler Strafraum brannten die roten Lampen lichterloh.

 

Fünf Minuten nach seiner Einwechselung traf ZASKOKU sehenswert zum 3:1 Anschluss.

 

Die Marschroute war klar - geballte Offensive - und so stellte DISIC auf 2:3 aus unsere Sicht (67‘).

 

ZASKOKU hatte dann in der 73‘ eine weitere Möglichkeit für uns doch auch hier knapp vorbei.

 

Durch unser Pressing kam Kemel nicht mehr aus der eigenen Hälfte und wir konnten durch DISIC eine weitere Chance verzeichnen (76‘).

 

In der 82‘ war es endlich soweit und ICHIE konnte nach sehenswerter Vorarbeit vom starken ZASKOKU den 3:3 Endstand erzielen.

 

Nach einer unverdienten gelb-roten Karte (83’) für unseren Sturmtank DISIC wurde es in Unterzahl nicht mehr gefährlich und wir hatten sogar die Chance noch den Todesstoß zu setzen und den Siegtreffer zu machen.

Allerdings vergab der unermüdlich rackernde FIEDLER zwei super Möglichkeiten aus kurzer Distanz.

 

FAZIT:

Mit einer grenzenlosen Moral der Mannschaft fühlte sich das heute wie ein Sieg an.

 

BESTE SPIELER:  VOGL - ICHIE - ZASKOKU - DISIC

 

AUSBLICK:

Nächster Gegner ist der starke Aufsteiger aus Lorch. 16.09.18 15h Unsere Zweite spielt bereits um 13h das Vorspiel.

 

05.09.2018

4.Spieltag Kreisliga A RTK Reserve +++Serie hält - dritter Sieg in Folge+++

ANSTOß : 19.30 UHR

 

AUFSTELLUNG:

DOWELL (TW) - JABLONSKI - ANDREE - DEUSER - HOFMANN - ANSCHÜTZ - ABDOLAH - SCHICKER - GÜLTEKIN - ZASKOKU - MÜLLER

 

ERSATZBANK:

RUSSOTTO - NUHOVIC - MARTSCHISKE

 

Schiedsrichter : Rau

Zuschauer : 50

 

Tore: 0:1 2’ SCHICKER / 0:2 12’ ZASKOKU / 0:3 26’ GÜLTEKIN / 0:4 38‘ MÜLLER / 0:5 52‘ ANSCHÜTZ / 1:5 65‘ (FE) DE BLASIO

 

Einwechslungen:

66' RUSSOTTO für JABLONSKI  / 78' MARTSCHISKE für HOFMANN/

Torchancen: 3:9

 

Mit Anpfiff des Spiels waren unsere Jungs sofort in der Partie und konnten früh durch einen satten Schuss von SCHICKER mit 1:0 in Führung gehen (2‘).

Danach machten wir vieles richtig und konnten bereits zehn Minuten später auf 2:0 stellen - klasse Einzelleistung von ZASKOKU der sich über links durchsetzen konnte und im Nachschuss aus spitzem Winkel einnetzte (12‘).

Wir versuchten weiter guten Fußball auf dem schwierigen Geläuf zu spielen was uns in der 32‘ auch wieder gut gelang.

Über eine gute Kombi von ZASKOKU/ AZAD und HOFMANN kam der Ball zu GÜLTEKIN und dieser Drang in die Box ein und verwandelte gekonnt ins lange Eck - 3:0 (32‘).

 

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit schafften wir es weiterhin druckvoll und souverän zu agieren und so erzielten wir einen weiteren Treffer durch MÜLLER (40‘) -Halbzeitstand 4:0 ...

 

Kurz nach der Halbzeit konnten wir einen weiteren schönen Treffer erzielen.

 

Nach einem schönen Spielzug über ZASKOKU/HOFMANN/ kam der Ball zu ANSCHXXX der mit einer tollen Einzelaktion im 16er trocken halbhoch traf.

 

Leider konnten wir danach unsere gute Spielweise nicht bis zum Ende durchsetzen und so plätscherte die Partie mit guten Chancen für den Gegner dem Ende entgegen.

 

In der Schlussphase hatten wir noch gute Möglichkeiten durch MÜLLER / ZASKOKU / GÜLTEKIN und MARTSCHISKE die aber allesamt vergeben wurden.

 

FAZIT: In einem über 65 Minuten guten Spiel konnten wir den Gegner klar beherrschen verpassten es aber auf dem schwierigen Geläuf einen höheren Sieg einzufahren!!!

 

Im Moment belegen wir mit 11:3 Toren und 9 Punkten einen sehr guten 4. Platz in der Reserverunde.

AUSBLICK : Die nächsten Aufgaben für unsere Zwote lauten LORSCH II/ LIMBACH II und ERBACH II

 

Beste Spieler:

GÜLTEKIN - DOWELL - SCHICKER

 

04.09.2018

6.Spieltag KREISLIGA A RTK Unnötiges aber gerechtes Unentschieden gegen SV Seitzenhahn

AUFSTELLUNG

WISCHMANN (TW) - SANTORO - VOGL - DÖRNER - PAVLOVIC - ZEREN - FIEDLER - DISIC - JENISCH - REMKE - MAINKA

 

ERSATZBANK

DOWELL (ETW) - SCHLEINITZ - HOFMANN - ICHIE - ABDOLAH

 

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Baghdad Chikar

Tore: 20' 0:1 PAVLOVIC / 21' 0:2 DISIC / 25' 1:2 SIEGRIST / 64' 2:2 BLOCH

Torchancen: 5:10

Einwechslungen :

35' SCHLEINITZ für JENISCH / 80' ICHIE für ZEREN

 

Das Spiel begann in den ersten zehn Minuten mit klassischem abtasten und nahm dann in der 15 ' zum ersten mal Fahrt auf.

SANTORO wurde über rechts steil geschickt und konnte den Ball sicher im Kasten des Gegners unterbringen - doch der Schiri sah hier eine Abseitstellung - somit kein Tor. Schade für unseren fleißigen Flitzer der hier mal für seine Leistungen in den letzten Wochen belohnt worden wäre.

Nach einem abgewehrten Eckball für uns konnte PAVLOVIC mit einem Strahl der Marke *Sonntagsschuss* die Führung für uns erzielen (20').

 

Jetzt setzte die JSG zu einem Doppelschlag an und verwertete eine Balleroberung durch FIEDLER mit einem tollen Zuspiel zu PAVLOVIC und der spielte mit einem Querpass auf DISIC der nur noch das Füßchen hinhalten musste (21').

 

Viele Fans rieben sich verwundert die Augen ob dieser doch etwas überraschenden vermeintlichen komfortablen  Führung für unsere JSG.

 

Doch leider verhalf uns diese Führung nicht zu mehr Sicherheit und so kam es wie es immer kommt, wir fingen uns den Anschlusstreffer (24').

 

Mit einer 2:1 Führung ging man in die Halbzeitpause.

 

Wir kamen mit etwas mehr Elan aus der Kabine und hatten in der 58' eine Großchance durch PAVLOVIC der sich halblinks durchsetzte und den Heimkeeper zu einer Glanztat zwang.

 

Eine eigentlich leicht zu klärende Situation führte dann zum Ausgleichstreffer der Heimmannschaft durch BLOCH - 2:2 (64').

 

Direkt im Anschluß hatten wir wiederum die Möglichkeit zur erneuten Führung doch DÖRNER war in der Situation nichtb handlungsschnell genug (70').

 

Aus einem Eckball heraus hatte JENISCH ebenfalls eine gute Chance doch sein Kopfball strich knapp am Gehäuse vorbei (76').

 

Den Schlusspunkt der eigen Torchancen setzte SCHLEINITZ der nach einem Standard zu überrascht war und den Ball leider nicht mehr erreichte (80').

 

Zum Ende hin konnten wir uns bei DÖRNER (85' Schuss geblockt) und WISCHMANN (90' Parade aus kurzer Distanz) bedanken das es bei diesem gerechten Unentschieden blieb.

 

FAZIT:

Dieses Spiel hat wieder einmal gezeigt das wir uns alles hart erarbeiten müssen. Allerdings kann man dem Team kämpferisch keine Vorwürfe machen. Also Mund abwischen und in der englischen Woche versuchen die verlorenen Punkte zurück zu holen.

03.09.2018

JSG II

+++Auswärtssieg in Seitzenhahn+++

ANSTOß : 13.00 UHR

 

AUFSTELLUNG:

DOWELL (TW) - GERHARDT - ANDREE - DEUSER - HOFMANN - ANSCHÜTZ - ABDOLAH - CONRADI - GÜLTEKIN - KURZKE - MARTSCHISKE

 

ERSATZBANK:

MÜLLER - SCHICKER - HAMMERSCHMIDT

 

Schiedsrichter : Stefan Seidl

Zuschauer : 50

 

Tore: 0:1 78' MÜLLER (Vorabeit GÜLTEKIN)

Einwechslungen:

39' MÜLLER für MARTSCHISKE / 53 ' SCHICKER für GERHARDT /

Torchancen: 2:5

 

In dieser Partie auf Augenhöhe fingen wir sehr gut an und konnten uns in der ersten Halbzeit zwei gute Möglichkeiten herausspielen die allerdings von unserer Seite nicht sauber zu Ende gespielt wurden.

 

Nach der Pause sollte alles besser werden doch zunächst ging es genau nach Schema erste Halbzeit weiter.

Wir spielten unsere Torchancen nicht vernünfig zu Ende und so dauerte es bis zur 78.Minute als uns MÜLLER mit dem 1:0 erlöste.

 

Durch eine Balleroberung auf der rechten Seite durch ABDOLAH und dessen Zuspiel auf GÜLTEKIN konnte dieser über Aussen den Ball nach vorne treiben und mit einem sehenswerten Querpass MÜLLER in Szene setzen und der verwandelte gekonnt ins untere Eck.

 

Danach hatten wir noch zwei weitere gute Tormöglichkeiten die aber durch MÜLLER und GÜLTEKIN nicht genutzt wurden.

 

FAZIT:

Durch diesen Arbeitssieg , der durchaus hätte höher ausfallen können , und mit einer guten Spielanlage schnuppert man durch das Spiel gegen Kemel II an den TOP 3 der Liga. Ein besonderes Lob gehört auch der Defensivabteilung die keine gefährlichen Situationen aufkommen lies.

 

Beste Spieler:

GÜLTEKIN - SCHICKER - DOWELL

28.08.2018

+++Verdienter Dreier gegen TuS Breithardt +++

Trainer Kirchhoff veränderte diesmal nichts im Vergleich zu dem glorreichen Pokalsieg gegen Presberg und schickte die gleiche Elf ins Rennen.
Das Spiel war noch keine zwei Minuten alt da klingelte es bereits im Kasten unserer JSG.
MACIOL konnte mit einem Abstaubertor in Torjägermanier die Führung des Gastes erzielen.

 

Es kam in der Folge fast noch dicker doch die gute Möglichkeit durch MACIOL in der 13.Minute - der alleine durch gewesen wäre - wurde wegen angeblichem Handspiels abgepfiffen .

Doch unsere Mannschaft schüttelte sich kurz und konnte bereits in der 20. Minute durch DISIC einen an ihm verschuldeten Foulelmeter den Ausgleich erzielen.

In der 23. Minute ging das muntere Scheibenschiessen weiter und der TuS konnte mit einem fulminanten Strahl aus 25 m nach einer zu kurzen Eckballabwehr die abermalige Führung erzielen - Torschütze Rabenstein.

 

Bei einem Kopfballduell in der 44. Minute zwischen VOGL und JÄCKEL mussten beide behandelt werden - für JÄCKEL war das Match mit einer Platzwunde und Schädelbrummen beendet. Für VOGL wurde HOTTENROTT in die Partie gebracht konnte später aber wieder am Spiel teilnehmen.

Von dieser Stelle aus gute Besserung und schnelle Genesung an Christian Jäckel.

Kurz vor der Halbzeit bot sich für FIEDLER eine Großchance als er alleine vor Gästekeeper WATZAL auftauchte und dieser mit einer Glanzparade den Ausgleich verhinderte.

 

Mit einem 1:2 ging man in die Kabine.

Für BUSCH kam MAINKA zur zweiten Halbzeit in die Viererkette und fügte sich perfekt in das Spiel ein.

Nach einer guten Kombination über die linke Seite eingeleitet durch MAINKA konnte PAVLOVIC seinem Gegenspieler entwischen und aus halblinker Position den Ball humorlos in den Winkel zimmern - 2:2 48.Minute.

Nach Foulspiel an DISIC bot sich der Mannschaft eine gute Freistossgelegenheit. HOTTENROTT legte sich den Ball zurecht und zirkelte den Ball direkt aufs Tor und der Keeper konnte den Ball nur nach vorne abklatschen lassen und DISIC war zur Stelle - die Führung in der 52. Minute für unsere JSG.

Wer geglaubt hatte das wir jetzt abgeklärter agierten sah sich getäuscht. Und so kam es wie es in solchen Situationen beim Fussball immer kommen muss - wir fingen uns den Ausgleich ein. 
Nach einem Eckball wird der Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht und KRAFT kann trocken das 3:3 erzielen.

In der 66. Minute war es wieder HOTTENROTT mit einem Freistoß der den Gästekeeper zu einer Glanzparade zwang - allerdings wieder nach vorne den Ball abprallen ließ - und unsere Tormaschine DISIC schaltete am schnellsten und drückte die Kugel über die Linie - die abermalige Führung 4:3.

Danach machte Breithardt auf und konnte sich bei Keeper WATZAL und unserem Unvermögen bedanken das wir die Begegnung nicht frühzeitig entschieden haben.

In der 68. Minute hatten wir die Großchance durch PAVLOVIC der am guten Keeper scheiterte.

 

Nach 72 Minuten hatten wir die nächste Top Chance durch FIEDLER der nach einem feinen Zuspiel von HOTTENROTT alleine vor dem Gästetorwart auftauchte aber wiederum den Ball nicht im Tor unterbrachte.

Wir wurden nun immer spielbestimmender und in der 77. Minute hatte PAVLOVIC die nächste Großchance - aber Breithardts Tausendsassa entschied auch dieses Duell für sich.

 

Zum Ende hin ergaben sich noch zwei hochkarätige Torchancen durch HOTTENROTT und DISIC die wir leider auch nicht nutzen konnten.

So blieb es bei dem hochverdienten 4:3 Erfolg.

FAZIT: In einem guten Spiel war Breithardt in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft . Nach dem Seitenwechsel waren wir ganz klar obenauf , ließen keine Chancen für den Gegner mehr zu und hätten die Partie frühzeitig entscheiden müssen.

 

AUFSTELLUNG 
WISCHMANN - BUSCH - SANTORO - VOGL- DÖRNER - PAVLOVIC - ZEREN - FIEDLER - DISIC - JENISCH - REMKE

ERSATZBANK 
DOWELL - SCHLEINITZ - HOTTENROTT - MAINKA - ICHIE

Schiedsrichter: Karl- Heinz Majer
Tore: 2. Minute 0:1 Maciol / 20. Minute 1:1 Disic (FE) / 23. Minute 1:2 Rabenstein / 52. Minute 2:2 Pavlovic / 54. Minute 3:2 Disic / 63. Minute 3:3 Kraft / 66. Minute 4:3 Disic

28.08.2018

Aufwärmshirts!!!

Vielen lieben Dank an Manfred Pottrick für unsere neuen Aufwärmshirts für beide Senioren Mannschaften

Danke Manfred!

27.08.2018

 

Kindergarten Aarbergen-Kettenbach/ Rückershausen unterstützt die JSG Aarbergen

Strahlende Kindergesichter gab es am 16. August 2018 bei der Saisoneröffnung der JSG Aarbergen auf dem Michelbacher Sportgelände  zu sehen. Mit viel Spaß liefen die rund 25 Kindergartenkinder Hand in Hand mit den Spielern der ersten Mannschaft der JSG Aarbergen und der SG Niederems/Esch auf das Spielfeld.

Das Spektakel dauerte nur wenige Minuten ehe man sich das Spiel der heimischen JSG bei verschiedenen Leckereien gemeinsam anschaute.  Für jedes Einlaufkind hatte die JSG ein kleines Geschenk vorbreitet was zusätzlich für Freude sorgte. Am Oktoberfest der JSG Aarbergen auf dem Michelbacher Sportgelände und dem damit verbundenen Heimspiel am 22.09.2018 gegen die SG Limbach/Bechtheim werden die Kindergartenkinder wieder zu sehen sein. Einen herzlichen Dank gilt allen Kindern, den Eltern und vor allem Erzieherin Antje Schmidt die dies überhaupt ermöglichte.

Die JSG Aarbergen freut sich bereits jetzt schon auf einen unvergesslichen Oktoberfesttag inklusive Kuhwettmelken und verschiedener anderer Spiele an dem wir alle Kinder und Eltern wieder herzlich willkommen heißen.

24.08.2018

2. Runde KROMBACHER KREIS +++POKAL+++

+++Verdienter Heimsieg gegen Kreisoberligisten SV Presberg +++Viertelfinaleinzug perfekt+++

Im Vergleich zum Spiel gegen Johannisberg veränderte Coach Kirchhoff das Team nur auf einer Position - für MAINKA rückte BUSCH in die Viererkette.

Mit einer offensiven Ausrichtung ging man in die Partie und  versuchte den Gegner hoch zu attackieren um selbst bei Ballerobererung blitzartig über die Außen zu Torchancen zu kommen.

 

Es dauerte bis zur 18.Min als wir zu unserer ersten Chance kamen die allerdings durch DÖRNER vergeben wurde.
Im Verlauf der 1.Halbzeit entwickelte sich ein sehr ansehnliches Fussballspiel mit leichten Vorteilen für den guten Gegner aus Presberg.
In drei Szenen konnten wir unsere Spielsituationen nicht sauber in der Vorwärtsbewegung zu Ende spielen was zu blitzartigen Kontern durch Presberg führte.


Der Gegner konnte über seine schnellen Spitzen zum Torabschluß kommen allerdings war WISCHMANN auf dem Posten.

Mit einem 0:0 gingen beide Mannschaften in die Pause.

In Halbzeit zwei waren gerade mal 3 Min gespielt als ein Wolkenbruch mit Gewitter das Spiel wieder unterbrach (30. Min unterbrochen).

Nach dieser Zwangspause kam unser Team immer besser in die Partie und durch die Einwechslung von SIMON HOTTENROTT in der 65. Min erhielt unser Spiel mehr Stabilität nach hinten und noch mehr Struktur nach vorne.

In der 73. Min erlöste uns SIMON HOTTENROTT mit einem überragenden direkt verwandelten Freistoß am Strafraumeck.

Nach dieser Führung machte der Gast ab der 75. Min mehr und mehr auf um eventuell den Ausgleich zu erzielen.

Dies wurde durch unsere Mannschaft eiskalt genutzt und wir konnten durch schnelle Spieleröffnungen drei gute Möglichkeiten kreieren(75.Min PAVLOVIC / 80.Min DISIC / 83.MIn ICHIE).


In dieser Phase verpassten wir es endgültig die Vorentscheidung in diesem Spiel zu erzielen.

 

In der 87. Min bot sich FIEDLER die letzte Möglichkeit in diesem Spiel den Sack zu zumachen als er alleine auf den Kasten des SV Presberg zu lief und knapp links verzog - den macht er normalerweise mit verbundenen Augen .

Danach bot sich dem Gast noch mal eine Chance (90. Min) durch einen Freistoss mittig 16 m vor unserem Gehäuse doch der Ball ging meilenweit an unserem Kasten vorbei und die Überraschung war perfekt.

FAZIT: In einem klasse Pokalfight mit fussballerischen Mitteln gegen einen guten Gegner absolut verdient gewonnen.  

 

Beste Spieler: Keine -  Herauszuheben sind die absolute Siegermentalität und Moral im gesamten Team

 

Zuschauer: 150
Schiedsrichter : Siegfried Heidenreich
Tore: 1:0 Simon Hottenrott (direkter Freistoß)
Torchancen: 8:3
Einwechslungen: 
65.Min HOTTENROTT für FIEDLER / 73. Min ICHIE für ZEREN / 87. Min SCHLEINITZ für SANTORO

 

AUFSTELLUNG

WISCHMANN (TW) - BUSCH - VOGL - JENISCH - DÖRNER - PAVLOVIC - DISIC - REMKE - ZEREN - SANTORO - FIEDLER 

 

DOWELL (ETW) - ICHIE - SCHLEINITZ -ABDOLAH - HOTTENROTT - RUSOTTO

Vorbericht 16.08.2018 + 19.08.2018

Nach dem erfolgreichen und vielversprechenden Saisonauftakt vor über 200 Zuschauern steht für das Team von Trainer Kirchhoff bereits die nächste Bewährungsprobe an. Am Donnerstag, den 16. August findet unser Heimspiel gegen den FSV Winkel II um 20 Uhr in Aarbergen-Michelbach statt.  

Die vielen Zuschauer waren eine große Motivation für das gesamte Team, was zu dem mehr als verdienten Punktgewinn gegen den Titelaspiranten Niederems/Esch geführt hat. Trotzdem verfällt die Mannschaft und das Trainerteam nicht in Euphorie und wird weiter zielstrebig mit Engagement und Einsatz die nächsten Spiele bestreiten. Durch die vielen Neuzugänge sind die Abläufe auf dem Spielfeld noch verbesserungswürdig und bieten weiteres Potenzial. Mit der weiterhin sensationellen Unterstützung durch die vielen Fans will die Mannschaft erneut eine gute Leistung abliefern und den ersten Dreier einfahren.  

Gleich darauf stehen am Sonntag den 19. August um 15 Uhr die schwere Auswärtspartie gegen den SV Johannisberg an.  Hier wird auch unsere Reservemannschaft um 13 Uhr zu ihrem ersten Punktspieleinsatz kommen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die neue Mannschaft zusammenfindet und präsentiert.

Beide Mannschaften planen nach Spielende ein anschließendes Essen in Hallgarten im bekannten Weinlokal „Zur Sonne“.  Die Spieler würden sich auch hier über zahlreiche Begleitung durch die Fans freuen. Wer Interesse hat, bitte zur Platzreservierung bei Ralf oder Benny Bug anmelden.

Nach einer sehr schweren letzten Saison mit vielen Tiefschlägen ist die Wende geschafft und alle blicken sehr zuversichtlich auf die kommenden Herausforderungen. Mit dem Elan und dem großen Zusammenhalt, der sich nicht zuletzt am letzten Sonntag zeigte, steht der JSG eine rosige Zukunft bevor.  Spieler und Offizielle freuen sich, diesen Weg gemeinsam mit den zahlreichen Unterstützern und Zuschauern zu gehen.

15.08.2018

Heimspiel Premiere mit verdientem Remis gegen Topfavorit

AUFSTELLUNG:

DOWELL - MAINKA - HOFMANN - VOGL- DÖRNER - SCHLEINITZ - PAVLOVIC - ZEREN - FIEDLER - DISIC - JENISCH

ERS.: WISCHMANN - ABDOLAH - ICHIE - SANTORO - ZASKOKU

 

Zuschauer: 205

Schiedsrichter: Frank Mihm

Tore: 47. Minute 0:1 Brockmann ; 80. Minute 1:1 Zaskoku

 

Das Orga-Team hatte für dieses 1. Heimspiel der Saison ein kleines Programm zusammen gestellt. Neben der Vorstellung aller Spieler durch Helmut Gehring gab es u.a. ein Einlaufen zum Spielbeginn und jeder Spieler hatte ein Kind der Bambinies an der Hand - was für die Kids ein absolutes Highlight darstelle. Natürlich gab es dafür im Anschluss eine schöne Belohnung in Form von Süßigkeiten.

 

Trainer Kirchhoff hatte das Team vor über 200 Zuschauern bei perfekten äußeren Bedingungen top auf den Gegner eingestellt. Unsere Mannschaft war direkt im Spiel und konnte sich durch zwei Standards (8. /10. Minute) zaghaft dem Tor der Gäste nähern. In der 12. Minute konnte Kevin Jenisch einen Eckstoss mit dem Kopf im Tor unterbringen - leider nach vorheriger Abseitsstellung.

Kurze Zeit später war es unser fleißiger Sturmtank Disic, der in der 15. Minute mit einem Kopfball knapp scheiterte nach Vorarbeit von Fiedler.

Mitte der ersten Halbzeit hatte der Gast seine einzige gefährliche Torchance, die aber wegen Handspiels abgepfiffen wurde. Doch dieser Weckruf beflügelte unsere Mannschaft zu zwei hochkarätigen Torchancen - Schleinitz hämmerte den Ball nach Pass von Zeren gegen das Lattenkreuz und im Nachschuss verfehlte Neuzugang Pavlovic mit einem satten Flachschuss nur ganz knapp das lange Eck. Obwohl es damit nur mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging, waren alle Zuschauer voll des Lobes über die von beiden Seiten gezeigten Leistungen.

 

Nach dem Seitenwechsel gab es eine kleine Unaufmerksamkeit im Abwehrbereich und Brockmann nutzte das Geschenk zum 0.1. (47. Minute).

 

Im Anschluss daran konnten wir uns stabilisieren und spielten ansprechenden Kombinationsfußball. Dies führte in der 49. Minute zu einer Grosschance durch Pavlovic - der nach einem feinen Zuspiel über rechts von Vogl fast freie Schussbahn hatte - den Ball aber nicht im Gästetor unterbringen konnte. Kurz darauf zirkelte Zeren einen Freistoß in den 16-er, doch am langen Pfosten verpassten Ichie und Pavlovic den Ball.

In der 75. Minute war es Martin Fiedler, der mit einem strammen Linksschuss knapp über das Tor zielte. Der eingewechselte Zaskoku brachte noch einmal Lebens ins Spiel und nach einem Eckball belohnte er die JSG  sich für Ihren unermüdlichen Einsatz mit dem Ausgleich, was grenzenlosen Jubel bei den zahlreichen Fans auslöste. Fazit: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung , teilweise guten Kombinationen und tollen Torchancen verdiente sich die JSG diesen Punktgewinn gegen den Topfavoriten aus Niederems/Esch.

03.08.2018

Heimspielpremiere am Sonntag den 12. August ab 13.00 Uhr

Nach 5 Wochen Vorbereitungszeit ist die JSG letzten Sonntag mit dem Auswärtsspiel in Hahn II in die neue Saison gestartet.

Aus insgesamt 23 Neuzugängen und dem Bestand aus der vergangenen Saison hat es Trainer Ralf Kirchhoff geschafft, ein schlagkräftiges Team zu bilden.  

 

Zum Heimspiel gegen den Favoriten und Aufstiegsaspiranten Niederems / Esch möchte die JSG allen Fans und Interessierten nochmals alle Neuzugänge vorstellen.

 

Bereits ab 13:00 Uhr (für Speis und Trank ist gesorgt) wird Helmut Gehring in gewohnt launischen Worten die einzelnen Spieler präsentieren und sie nach ihrem Werdegang und ihren Saisonzielen befragen. Zusätzlich wird die neue Zuschauertribüne eingeweiht, die neue Lautsprecheranlage wird erstmals mit der neuen Vereinshymne und der gesprochenen Werbeansage diverser Sponsoren erklingen.

 

Auch eine neue Sponsorentafel wird zu sehen sein. Darüber hinaus erhält jedes Kind, das den Sportplatz besucht ein kleines Präsent. Und natürlich kann man an der Kasse vergünstigte Jahreseintrittskarten erwerben. Spieler und Offizielle freuen sich auf zahlreiche Besucher.

04.06.2018

Neustart in Kreisliga A

Nach einer zu erwartenden sportlich schweren Saison startet die JSG Aarbergen in der kommenden Saison in der Kreisliga A des Rheingau Taunus Kreises.

Herauszuheben ist die hervorragende Moral der Mannschaft, die trotz teilweise hoher Niederlagen immer an sich geglaubt hat.

Der gesamte Verein (Vorstand, Mannschaft, Betreuer etc.) sind in der schweren Saison noch enger zusammengewachsen und gehen voller Tatendrang den Neustart in der Kreisliga A an.

Für die neue Saison wurden bereits die ersten Spieler verpflichtet.

Unter anderem kehrt der Kettenbacher Florian Alliger an alte Wirkungsstätte zurück.

Ralph Kirchhoff wird die Mannschaft auch kommende Saison trainieren.

 

Verein, Vorstand und Mannschaft möchten sich bei allen Zuschauern, Gönnern und Sponsoren sowie den vielen Helfern bedanken und freuen sich auf die kommenden Aufgaben. Insbesondere möchten wir den Helfern der Neugestaltung der Sportanlage rund um das Sportlerheim danken, die nach vielen Wochenenden - Arbeit wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Auch in der neuen Saison freuen wir uns über weitere Helfer, um gemeinsam die JSG voranzubringen.

25.04.2018

Veranstaltung

„JSG PRÄSENTIERT DIE CROSSROADS“

ein voller Erfolg

Am Freitag den 20.04.2018 konnten wir zahlreiche Gäste, ob jung ob alt, zu unserer ersten Tanzveranstaltung im Bürgerhaus Kettenbach begrüßen. Die aus dem Limburger Raum angereiste Coverband „Crossroads“ kam bei allen gut an und hatte einige bekannte aber auch weniger bekannte Stücke im Repertoire.
Nach kurzer Einspielzeit ging es ab 21:00 Uhr los und eine volle Tanzfläche ließ nicht lange auf sich warten. Trotz der sommerlichen Temperaturen die im Saal herrschten, wurde das Tanzbein bei einer super Stimmung kräftig geschwungen.
Eine mit zahlreichen Specials (vom Bier bis hin zum Whisky) ausgerüstete Thekenmannschaft rundete den Abend ab.  Auch für den kleinen Hunger war gesorgt.

Alles in allem eine tolle Veranstaltung, der eine Wiederholung wohl nichts entgegensteht.
Dank einer super Organisation verlief vom Aufbau bis hin zum Abbau am „Tag danach“ alles ohne Probleme. Die JSG bedankt sich bei allen Gästen sowie der Band Crossroads für eine absolut gelungene Veranstaltung. Ein großer Dank gilt auch den zahlreichen Helfern, ohne die solche Veranstaltungen nicht durchführbar wären.


#nurdiejsg #crossroads

13.04.2018

29.03.2018

Jahreshauptversammlung

28.03.2018

Spielbericht- JSG Aarbergen - TuS 1903 Beuerbach

Unsere JSG empfing bei regnerischem Wetter den TuS 1903 Beuerbach e.V. zum Nachholspiel in der KOL.
Schiedrichter Peckelsen pfiff das Spiel auf dem Michelbacher Kunstrasen pünktlich um 19:30 an. Nach einer Phase des Abtastens kam die JSG in der 22. Minute einen berechtigten Handelfmeter zugespochen, den Martin Fiedler sicher verwandelte. Wie in Geisenheim gingen wir in Führung - Balsam für die Mannschaft und die zahlreichen Anhänger am Rande....

Das Spiel wurde nun zunehmend ruppiger, die JSG behielt am meist die Oberhand und konnte viele Angriffe der Gäste ein ums andere Mal einfach ablaufen, was die Frustration sicherlich beim Gast erhöhte. Kurz vor der Pause hatte Matthias 'Mäff" Braun sogar das 2:0 auf dem Schlappen aber knapp vorbei.

Während sich das Budchen Team auf die Halbzeit vorbereitet und die ersten Zuschauer ins Trockene flüchteten, lief Martin Fiedler (Fußballgott, Anm. d. Red.) nach verlängertem Ball von Matthias auf das Gästetor zu und schweißte eiskalt zum 2:0 ein.

2:0 der Pausenstand !!! Coach Kirchhoff schwörte seine Truppe auf Halbzeit 2 ein und der Anhang unkte schon, ob es heute den ersten Sieg gäbe.

Man spürt deutlich die verbesserte Mannschaftsleistung, nicht zuletzt durch die beiden überragenden japanischen Gastspieler Hiro und Hiroko.

Kalte Dusche aber nach 49. gespielten Minuten: Ein Presschlag im Mittelfeld trudelt wie von Geisterhand gezogen perfekt in die Gasse und Beuerbach verkürzt auf 2:1. Torwart Dowell ohne Chance. Auch in der 63. Minute lenkte der Keeper einen strammen Schuss klasse über die Latte.

Das 3:1 und das 2:2 lagen in der Luft: Denis und Mäff auf unserer Seite sowie Hertling auf der anderen Seite scheiterten jedoch.

In der 85. die vermeintliche Erlösung. Der eigewechselte Pascal erobert den Ball und bedient Denis in der Mitte, der sicher einschiebt. 3:1 dachten sich alle, das muss es gewesen sein...

.... aber nicht mit Beuerbach: Freistoss segelt in der 16er, Kopfball - Tor. 87. Minute. Die JSG wirft alles rein und stemmt sich gegen den Ausgleich. Nach Konter ein Pfiff der Schiris: Elfmeter JSG, 91. Minute !!!!

Mäff tritt an und verschießt - aber ega: Schlusspfiff !!!

JSG Aarbergen gewinnt das erste Spiel in der KOL. Das Warten, der Kampf, der Glaube hat sich gelohnt.

Coach Kirchhoff schwor im Anschluss die Spieler auf die nächsten Wochen ein. Die Nacht im Sportlerheim war lang und Mannschaft, Zuschauer und Verantwortliche saßen noch lange zusammen.

Weiter geht es am Ostermontag um 15 Uhr in Schlangebad

20.03.2018

Kettenbacher Urgestein Florian Alliger zurück zur JSG – erster Zugang für die neue Saison

Der langjährige Beuerbacher Führungsspieler mit Gruppenligaerfahrung Florian Alliger kehrt zu seinem Heimatverein zurück. Es war ihm ein besonders Anliegen, der JSG in dieser schwierigen Zeit beim Neuaufbau zu helfen. Er will damit anderen ehemaligen „JSG-lern“ Mut machen, ebenfalls zu ihrem Stammverein zurück zu kommen. Die Verantwortlichen der JSG freuen sich, mit der Zusage dieser „Gallionsfigur“ einen weiteren positiven Schritt in eine gute Zukunft gehen zu können.   

 

01.03.2018

++++Öffentliche Mitteilung++++

Die JSG-Aarbergen und Trainer Jürgen Bach haben sich in gegenseitigem Einvernehmen ab sofort getrennt. Der harte Abstiegskampf und die personell sehr angespannte Situation im Spielerbereich haben zunehmend an den Nerven aller Beteiligten gezehrt. Die zuletzt gesunkene Trainingsbeteiligung war ein letzter Mosaikstein, der den Verein zu der Überlegung brachte, es noch einmal mit "einem letzten Strohhalm" zu versuchen, doch noch Punkte in der KOL zu holen. Der in Aarbergen wohnende Ralph Kirchhoff hat bereits jahrelange Trainererfahrung in der Region (TuS Burgschwalbach, Welterod, TuS Huppert) und gilt eher als "väterlicher Freund mit beachtlichen Motivationsfähigkeiten". Seitens des Vereins hofft man, dass dies den Spielern nach der bisherigen Niederlagenserie hilft, die kommenden Spiele positiv anzugehen.
Sie JSG Aarbergen bedankt sich bei Jürgen Bach für seine aufopferungsvolle Arbeit, mit der er etliche ehemalige C-liga-Spieler weiterentwickelt hat und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Gemeinsam mit den Winterneuzugängen hofft der neue Coach, eine schlagkräftige Truppe bilden zu können, die daran glaubt, noch Punkte einfahren zu können.

22.01.2018

16.01.2018

Aufbruchstimmung bei der JSG - Wende eingeleitet Vorstellung der Neuzugänge am 24.1.18

Voller Hoffnung starten die Seniorenfußballer der JSG Aarbergen in die Trainingsvorbereitung zur Rückrunde 2017 /18.

Der sportlichen Leitung um Benjamin Bug ist es gelungen, zahlreiche Neuzugänge vom „Projekt JSG“ zu überzeugen. Aus Wächtersbach kam Torwart Niklas Kraft, der dort schon Landesligaerfahrung sammelte, aus Oestrich Heimkehrer Gezim Zaskoku, der seine Fußballstiefel einst in der Jugendabteilung der JSG schnürte. Vom TuS Huppert schlossen sich Matthias Braun und Marco Hölzel dem Verein an. Hier konnte der Neuzugang im organisatorischen Bereich, Matthias Krebs mit seiner Unternehmensberatung erfolgreich Jobs vermitteln. Krebs war seinerzeit Torwart beim Gruppenligisten Beuerbach und Matthias Borger stellte den Kontakt wieder her. Zusätzlich werden Dennis Greuling (zuletzt Bechtheim) und Soufian El Hayani (SV Biebrich 19, Schott Mainz, Verbandsliga) den Kader verstärken. El Hayani stand im Junioren-National-Kader seines Heimatlandes Marokko, bevor er in Wiesbaden heimisch wurde. Erstmals ab Februar spielberechtigt sein wird Leon Schleinitz, der zwar schon im Sommer zum Verein stieß, nun aber altersbedingt erstmals eingesetzt werden darf. Leon hat in 2017 kein Training versäumt und gilt als großer Hoffnungs- und Sympathieträger.       

Damit alle Fans die neuen Spieler kennen lernen können, findet am 24.1. um 19:00 Uhr ein öffentliches Training in der Schulsporthalle in Michelbach statt. Vor Beginn des Trainings werden sich die Spieler in kurzen Interviews vorstellen. Wir laden alle JSG-Interessierte und Fans ein, sich ein Bild von den Neuzugängen zu machen. Gemeinsam mit den Fans und den Verantwortlichen möchte die Mannschaft ab dem ersten Pflichtspiel alles versuchen, das nahezu Unmögliche doch noch möglich zu machen. In der „Mission Klassenerhalt“ sollen daher alle verfügbaren Kräfte gebündelt werden.

 

06.12.2017

Futsal Turnier der JSG D-Jugend

Am Samstag galt es trotz dem ungemütlichem Wetter mal den Controller von der Playstation abzugeben und Fußball zu spielen.

 

In der Michelbacher Schulsporthalle fand der praktische Teil einer Futsal Nachwuchsschiedsrichter Ausbildung statt. Dafür wurde ein kleines Trainingsturnier nach Futsal Richtlinien durchgeführt.

 

Zugesagt hatten neben unserer JSG D-Jugend, die Kreisliga Mannschaften aus Orlen und Idstein / Waldems.

 

Es ging hierbei nicht um Ergebnisfußball, sondern in erster Linie darum, praktische Erfahrungen im Futsal Hallenfußball zu machen, und um uns auf die kommenden Hallenturniere und die Kreismeisterschaft im Januar vorzubereiten. 

 

Gespielt wurde "jeder gegen jeden" mit Hin- und Rückrunde, sodass wir insgesamt 4 Spiele machen konnten, plus ein Freundschaftsspiel gegen Orlen.

 

Die Truppe der JSG konnte das hohe Tempo der beiden klassenhöheren Mannschaften aus Orlen und Idstein Waldems mitgehen und hat das schnelle Kurzpassspiel, auf das die letzten Wochen auch unser Trainingsschwerpunkt lag, sehr gut umgesetzt, sodass wir auch öfters zu unseren Abschlussmöglichkeiten vor dem Tor gekommen sind.

 

Es war schön zu sehen, was die Mannschaft nach nur einem Hallentraining am letzten Montag und der Umstellung vom 9er System aus der laufenden Meisterschaft auf das 4 + Torwart System in der Halle bereits imstande ist, zu leisten.

 

Zum Abschluss gab es deshalb nach dem Turnier auch keine Medaillen oder Pokale, sondern Mohrenköpfe und Gummibärchen sowie jeden Menge Erfahrung im Futsal Regel- und Spielbetrieb auch für uns als Trainer. 

Wieder nichts… - Vorrunde mit „0“ Punkten beendet 

JSG Aarbergen  -  SV Heftrich 0:4  (0:1)

 

„Wieder nichts… - Vorrunde mit „0“ Punkten beendet “

 

16 Spiele, 16 Niederlagen sowie Tabellenletzter! Eine ernüchternde Bilanz, die nach dem letzten Spieltag der Vorrunde die JSG in der Tabelle aufweist.

Am Sonntag hätte der Knoten im Spiel gegen Heftrich vielleicht platzen können, denn die JSG startete motiviert von der freitags zuvor stattgefundenen Mannschaftssitzung, bei der Daniel Vogl und Benny Bug für die Spieler gekocht hatten, sehr vielversprechend. Bereits nach 30 Sekunden tauchte Schmitt frei vor dem Gästetorwart auf, scheiterte aber. In dieser Situation wäre endlich einmal ein anderer Spielverlauf möglich gewesen.

 

Heftrich tat sich sichtlich schwer gegen den, wie auch schon am Vorsonntag in Walluf, gut organisierten Abwehrblock zum Abschluss zu kommen. Was dennoch auf das Tor kam, wurde eine sichere Beute des aufmerksamen Torwarts Dowell.

Die JSG konnte häufig Nadelstiche nach vorne setzen, allerdings war nach Balleroberung der finale Pass immer wieder unzureichend und somit leichte Beute für die Gäste aus dem Idsteiner Ortsteil.

 

Und dann wie immer: „… täglich grüßt das Murmeltier“! Eine einzige gelungene Aktion der Gäste im 16-er in der 43. Minute führte zu einer ungeordneten Defensive und der Gegner netzte mit einem Piken-Schuss zur Führung ein.

 

Alle Bemühungen nach der Halbzeit zum Ausgleich scheiterten wieder am ungenauen Passspiel oder am Durchsetzungsvermögen bei Ballbesitz. Nach einem langgeschlagenen Freistoß in der 61. Minute auf den zweiten Pfosten folgte nach kollektivem Blackout das 0:2. Völlig unnötig der Strafstoß für die Gäste in der 63. Minute, den TW Dowell aber parieren konnte. Jegliche Hoffnung verpuffte aber nach dem 0:3 in der 68. Minute, als nach einer Ecke trotz räumlicher Zuordnung der Schuss aus zweiter Reihe nicht verhindert werden konnte. Das 0:4 in der 77. Minute war schon mehr ein Eigentor, sehr kurios und bedeutete den Endstand der Partie. Erfreulich einzig, dass die Langzeitverletzten Martin Fiedler und Kevin Jenisch nach 10-wöchiger Pause wieder zu ersten Einsatzminuten kamen. Zusammen mit den bisherigen Neuzugängen Niklas Kraft (TW aus Wächtersbach), Gezim Zaskoku (ehemaliger Jugenspieler bei der JSG) und Jungtalent Leon Schleinitz, die allesamt ab dem 1.1.18 spielberechtigt sind, verbessert sich endlich die Personalsituation. Lukas Trieb als weiterer TW ist bereits seit Oktober spielberechtigt.    

 

Für die JSG waren im Einsatz:

Dowell, Schicker, Müller, Schmitt, Santoro, Andree, Kurzke, Fiedler, Lenz, Meyer, Honisch, Jenisch und Vogl  

06.11.2017

Bislang beste taktische Leistung der Saison -  leider nur bis zur 73.Minute

SG Walluf - JSG Aarbergen 5:1  (2:1)

 

„Bislang beste taktische Leistung der Saison -  leider nur bis zur 73.Minute “

 

Es war die bislang beste taktische Saisonleistung der JSG, die man auf dem schwer bespielbaren Platz beim Tabellensiebten SG Walluf zeigte. Anfangs tat man sich noch schwer auf dem „Rheingauteppich“ ins Spiel zu kommen, aber mit zunehmender Spieldauer war die kompakte Spielweise für die Gastgeber kaum zu überwinden. Dennoch fiel in der 20. Minute nach einer Ecke das 1:0; die Unentschlossenheit zum Zweikampf in der Luft führte zum Kopfballtreffer.

 

Doch schon wenige Minuten später wurde ein Konter gegen die weit aufgerückten Gastgeber zum 1:1-Ausgleich (Schmitt) vielumjubelt genutzt. Man hoffte nun, berechtigt durch die weitere gute und taktische Spielweise, mit diesem Ergebnis in die Halbzeit gehen zu können. Zum Erstaunen aller gingen aber die Wallufer in der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wieder in Führung, nachdem die JSG, wieder nach einer Ecke, den erst abgewehrten Ball zweimal schlecht spielend nicht aus der Gefahrenzone bringen konnte.

 

Die taktische Vorgabe blieb aber für die zweite Halbzeit unverändert und so kam man zahlreich nach Aufbaufehlern der Platzherren zu Ballbesitz, Kontermöglichkeiten und dem Ausgleich sehr nahe. Allerdings war jedes vielversprechende Passspiel so ungenau, dass jede Möglichkeit verpuffte.

 

Und so kam es eigentlich wie immer; Schlitzohr und Goalgetter Prodanovic (44 Jahre alt) machte in der 73. Minute das erlösende 3:1 für die Gastgeber perfekt. Ein Abstauber Tor in der 78. Minute zum 4:1 und das 5:1 in der Schlussminute nach schönem Doppelpass im 16ner, besiegelte endgültig die 15te Niederlage für die JSG.

 

Für die JSG haben gespielt / waren auf der Bank:

 

Dowell, Schicker, Müller, Schmitt, Santoro, Andree, Acikgöz, Kurzke, Polizzi,  Meyer, Honisch, und Vogl  

03.11.2017

Eine gute Stunde reicht nicht für das erste Erfolgserlebnis

JSG Aarbergen – GSV Born  0:5  (0:0)

Nachdem im Verlauf der Vorwoche die Trainingsbeteiligung nicht zuletzt durch diverse Neuzugänge, deren Spielberechtigung in Kürze ansteht, deutlich angestiegen war, stieg auch die Stimmung im Umfeld der JSG und bei der Mannschaft die Zuversicht, im Spiel gegen Born endlich etwas „zu reißen“. Die zahlreichen Zuschauer sahen von Beginn an eine flotte Partie, in dem die JSG aus einer kompaktstehenden und sicheren Abwehr agierend, immer wieder die Aufbaufehler der Gäste für gefährliche Angriffe nutzte. Endlich mal ein Spiel wieder auf Augenhöhe, dachte wohl der heimische Anhang, war der Gast doch in Bestbesetzung angetreten. Auch zeigte der JSG Kader dass er konkurrenzfähig  sein kann, zumindest gegenüber Mannschaften die ebenfalls im Tabellenkeller angesiedelt sind.

Mit hohen Erwartungen  und vielleicht auch selbst erstaunt über das Ergebnis ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit. Jeder, sowohl Spieler als auch Zuschauer, standen unter Spannung, dass eventuell heute der „Knoten“ platzen würde.

Aber vielleicht war jetzt der Druck für den einen oder anderen Spieler zu groß, vielleicht hatte man nun auf einmal Angst einen Fehler zu machen, der wieder in den Strudel der Niederlage führen könnte? Auf jeden Fall wirkten sich personell notwendig gewordene Umstellungen, teilweise taktisches Fehlverhalten und zum Teil mutlose Spielweise negativ auf den weiteren Spielverlauf aus.

Zweimal innerhalb einer Minute (54‘) wurde die ungeordnete Hintermannschaft düpiert, was folgerichtig den 0:2 Rückstand bedeutete. Davon erholte sich die JSG leider nicht mehr, da auch Möglichkeiten zum Anschlusstreffer wiederholt leichtfertig ungenutzt blieben. Durch einen weiteren Doppelschlag in der 75‘ und 77‘ Minute (0:3, 0:4), war die Partie endgültig entschieden. Born machte dann mit dem 0:5 in der 87‘ Minute endgültig dann alles klar.

Sichtlich niedergeschlagen verließen die JSG-Spieler nach Abpfiff den Platz, auch mit der Erkenntnis, dass nur mit mehr Training und besserer Umsetzung der taktischen Vorgabe künftig mehr als ein Blumentopf zu holen ist.

Für die JSG haben gespielt / waren auf der Bank:

Zerbe, Jablonski, Schicker, Müller, Schmitt, Santoro, Andree, Acikgöz, Kurzke, Polizzi,   Meyer, Honisch, Lenz, Vogl und 2. TW Trieb

25.10.2017

Lehrstunde in allen Belangen

Spvgg. Eltville  -  JSG Aarbergen   15:0  (9:0)

 

Das Spiel braucht man nicht weiter inhaltlich zu beschreiben, zu desolat war die Gesamtleistung gegen den Tabellenführer der KOL Rheingau/Taunus. Für den Gastgeber von der schönen Rhein- und Weinstadt, war es eine bessere Trainingseinheit, die nach der Halbzeit auch noch einen Gang runter schalteten und junge Spieler von der gut besetzten Ersatzbank einwechselten.

 

Es bleibt abzuwarten, wie sich das JSG Team davon erholt, um am kommenden Sonntag zu Hause gegen den Tabellenvorletzten Born sich zu präsentieren.  

 

Für die JSG haben gespielt:

 

Dowell, Jablonki, Schicker, Müller, Schmitt, Santoro, Andree, Martschiske, Kurzke, Acikgöz, Bauer und Vogl 

16.10.2017

Same procedure as (every year) – last week, last play

JSG Aarbergen – TSV Bleidenstadt  0:6  (0:3)

So könnte man es benennen, wenn man Woche für Woche oder von Spieltag zu Spieltag ein engagiertes, aber nach wie vor personell gebeuteltes Team bis zum Schlusspfiff spielen sieht und dann doch einfache Fehler macht, die sofort mit Toren bestraft werden.

 

Auch diese hohe Niederlage zum Oktoberfest-Heimspiel vor zahlreichen Zuschauern und mit tollem Rahmenprogramm für Alt und Jung, war um mindesten 3 Toren zu hoch ausgefallen, obwohl die Mannschaft wieder mal über eine halbe Stunde taktisch gut organisiert im Spiel war und selbst spielerische Akzente setzte.

 

Eine Unkonzentriertheit nach Standartsituation Ecke führte in der 32. Minute per Kopfball zur Gästeführung, was im Anschluss daran minutenlang zu einer Unordnung im Defensivbereich führte. Gegen die SG Meilingen im Wochenspiel (Mittwoch) brachte die Gästeführung keinen Einbruch im Spiel der JSG, umso mehr nutze nun der Gast diesen 6 minütigen Einbruch mit einem Doppelschlag zum 0:3 in der 37. und 38. Minute.

 

Davon erholte sich die JSG leider nicht, da auch personell leider nicht nachgelegt werden konnte. Alle Bemühungen in der zweiten Halbzeit waren ausgerichtet auf „Ergebnis halten oder korrigieren“, hatte aber nur Bestand bis zur 59. Minute. Ein Elfmeter führte zum 0:4 und ein Eigentor in der 79. Minute gar zum 0:5. Trotzdem wollte die Heimmannschaft den zahlreichen Zuschauern bei herrlichem Wetter einen Ehrentreffer präsentieren, fing aber einen Konter nach eigener Ecke, der zum Endergebnis in der 85. Minute zum 0:6 führte.

 

Personell werden so langsam die Lücken wieder geschlossen und man kann in dieser Hinsicht aufbauen und zuversichtlich sein, mehr Stabilität zu haben. Sollten wir im Spiel die Unachtsamkeiten abstellen, besteht die berechtigte Hoffnung auch punkten zu können. Ob uns das schon nächsten Sonntag in Eltville gelingt bleibt abzuwarten; danach trifft die JSG Gegner auf Augenhöhe.

 

 

Für die JSG haben gespielt:

 

Dowell, Jablonki Schicker, Deuser, Müller, Schmitt, Santoro, Honisch, Andree Schneeweis, Martschiske, Lenz und Vogl

12.10.2017

Kerbefieber löste wohl Anspannung in der Spielweise

Vor der Kerb am letzten Wochenende in Kettenbach ging die JSG  noch im Donnerstagabendspiel bei der SG RaMa mit 8:1 unter, zu schnell fielen in der Anfangsphase binnen 8 Minuten 3 Gegentore, wovon sich das Team nicht mehr erholten konnte. Trotzdem zeigte das personell gebeutelte Team eine engagierte Leistung bis zum Abpfiff.

 

Zum Kellerduell beim Heimspiel am letzten Mittwoch, gegen den Vorletzten aus Niedermeilingen musste die JSG wieder wegen Urlaub, Arbeit und Langzeitverletzten dezimiert antreten, hinzu kamen einige Akteure, die mit dem sog. „Kerbefieber“ noch geschwächt waren.

 

Mit individuellen taktischen Vorgaben wurde die Partie lange offen gehalten, obwohl Meilingen zwar mehr Spielanteile und Chancen hatte, im Großen und Ganzen aber eher eine biedere Vorstellung zeigte, was mit dem momentanen Tabellenbild übereinstimmt und vom Gästeanhang durch Missbekundungen bedacht wurde.

 

Auf JSG-Seite verschärfte sich der personelle Engpass, als sich Wirtz in der 28. Minute Wirtz am Knie verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wir drücken die Daumen, dass es nichts Ernstes ist. Gute Besserung.

 

Das 0:1 in der 39. Minute  nach Ecke und Kopfballtor von Goalgetter Minor war zwar zu verhindern, zeigte aber keinen Einbruch im Gefüge der Mannschaft. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich die JSG stabil im Rahmen ihrer Möglichkeiten und hätte selbst durchaus zum Ausgleich kommen können. Ein berechtigter Elfmeter an Santoro wurde nicht gegeben, was zum momentanen Gesamtbild nur passt! Das sehenswerte 0:2 in der 60. Minute durch die weitere Sturmspitze der Gäste, Adraoui, brachte keine spürbare Sicherheit bei den Gästen, die sichtlich nach dem Abpfiff froh waren, 3 Punkte eingefahren zu haben.

 

Dem Anhang der JSG sind die Ursachen der Umstände und der Platzierung bekannt. Die individuelle Klasse einzelner weniger Spieler machte heute den Unterschied; als Team und Einheit konnte die JSG vollends überzeugen.

 

Für die JSG haben gespielt:

Dowell, Jablonki Schicker, Deuser, Müller, Schmitt, Santoro, Honisch, Andree Schneeweis, Martschiske, Wirtz,  Vogl 

04.10.2017

Indiskutable Leistung, JSG unterlegen und chancenlos in allen Belangen

Da gab es am Sonntagnachmittag nach Spielende nichts mehr zu beschönigen; es war eine der schlechtesten Mannschaftsleistung der JSG, auch die Niederlage in der Höhe ist gerechtfertigt.

Auch wenn die Mannschaft ohne die Leistungsträger Fiedler, Jenisch, Vogl und Wirtz antreten mussten und auch einige Spieler angeschlagen antraten, muss man bei einem so wichtigen Spiel, gg. den Tabellenvorletzten, anderes auftreten. Viele der heimischen Zuschauer traten bereits vor Spielende enttäuscht den Heimweg an…

 

Man hatte sich abermals viel vorgenommen, die Mannschaft war auf den Gegner taktisch gut eingestellt und man wollte von Anfang an mit „zu Null“  den Heimvorteil  nutzen, trotzdem stand es bereits nach 8 Minuten 0:2 für die Rheingau Gäste! Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Innenverteidiger und Torwart in der 20. Minute, fiel gar das „Abstauber Tor“ zum 0:3, was auch den Halbzeitstand bedeutete. Wer aber nun dachte, dass mit Beginn der zweiten Halbzeit es zu einer Aufholjagt kommt, wurde bitter enttäuscht. Binnen 5 Minuten (60. – 65. Minute) erhöhten die Gäste auf 0:6. Resignation war die Folge, auch TW Zerbe, in einigen Situationen noch Herr der Lage, ließ sich davon anstecken und bekam das 0:7 und 0:8 in den Schlussminuten.

 

Am Donnerstag, 19.30 h,  tritt die JSG in RAMA an; personell ist leider kein Licht am Tunnel zu erkennen, da es bereits jetzt schon vielfach zu Absagen/Verhinderungen kam. Die schwierige, personelle Situation ist und war uns allen bekannt, auch wie es dazu kommen konnte.

Eine Zusage vom Verband zur KOL erst am 01.07.2017, also nach der Wechselperiode, ließ für Optionen hinsichtlich neuer Spieler keinen Spielraum. Jeder einzelne Spieler hat die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln und seinen Teil beizutragen, damit der Spielbetrieb der JSG weiter funktioniert. Jede andere Entwicklung oder „vom Zug“ abzuspringen ist charakterlos und kontraproduktiv. Das Team hinten dem Team arbeitet unermüdlich an der Zukunft der JSG. Dies sollte bitte nicht vergessen werden – nach Dunkelheit folgt Licht!

 

Für die JSG haben gespielt:

 

Zerbe, Schicker, Conradi, Deuser, Heinrich, Müller, Kurzke, Polizzi, Schmitt, Santoro, Lenz, Honisch, Andree und Schneeweis

26.09.2017

Schwache erste - starke zweite Halbzeit

Auch am 8.Spieltag gab es eine Niederlage,  auswärts beim SV Wallrabenstein mit 5:2 (4:0). Die Hintermannschaft der wieder neu formierten JSG, bekam den jungen 19 jährigen Stürmer der Gastgeber, Niklas Kern, anfangs nie in den Griff und so stand es bereits nach 8. Minuten 2:0. Eine personelle Umstellung brachte dann zwar mehr Sicherheit in den Reihen der JSG, aber durch individuelle Fehler bei Standartsituationen (Ecke und Freistoß) fielen dann die Tore zum 3:0 (35. Minute) und 4:0 (42. Minute), wiederum durch den starken Kern und Mannschaftskapitän Scheib. Die Fehler in der Halbzeitpause angesprochen, folgte dann eine starke zweite Halbzeit der JSG, die sich mit 2 Toren von Schmitt in der 48. Minute und 85. Minute, belohnte. Der weitere Treffer durch Kern in der 65. Minute zum zwischenzeitlichen 5:1, trübte nicht die positive Stimmung nach dem Schlusspfiff, hatte man doch die 2. Hälfte des Spiels mit 2:1 gewonnen !!

 

Darauf aufbauend sollte man nun gestärkt in das kommende wichtige Heimspiel am Sonntag, den 01.10.2017, 15.00 h,  gehen, da man hier auf den Tabellenvorletzten, den SSV Hattenheim trifft. Der SSV hat 3 Punkten auf der „Habenseite “und steht somit unmittelbar vor der JSG in der Tabelle; ein Sieg, die ersten Punkte, sollten möglich sein, um nicht den kompletten Anschluss zum Tabellenende zu verlieren. Ein Erfolgserlebnis was sich auch die Spieler der JSG verdient hätten, würde nicht nur den Spielern gut tun, sondern auch dem zahlreichen Anhang, die hoffentlich auch wieder am Sonntag ihr Team unterstützen.

 

 

Für die JSG haben gespielt:

 

Dowell, Schicker, Conradi, Deuser, Vogl, Heinrich, Müller, Kurzke, Polizzi, Schmitt, Santor, Lenz, Honisch und Martschiske

Zur besseren Übersicht wurden ältere Spielberichte und Neuigkeiten ins Archiv verschoben. 

Ihr habt trotzdem die Möglichkeit auch darauch noch zuzugreifen.

 

Hier geht es lang --> Archiv

Hier finden Sie uns

Jugend- und Seniorensportgemeinschaft 2009 Aarbergen e.V.
Bahnhofstraße 21
65326 Aarbergen

Kontakt

Telefon: 0176 - 20317701

E-Mail: Daniel.Vogl@jsg-aarbergen.com

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugend- und Seniorensportgemeinschaft 2009 Aarbergen e.V.