Jugend- und Seniorensportgemeinschaft 2009 Aarbergen e.V.
Jugend- und Seniorensportgemeinschaft 2009 Aarbergen e.V.

20.05.2019

JSG Aarbergen 10:0 Hettenhain 

Sonne, letztes Spiel, Freibier und Einlaufkinder. Es war alles angerichtet für einen schönen Tag im Aarbergener Stadion. Mit Hettenhain kam ein Gegner für den es tabellarisch um nichts mehr ging. Wir wollten unsere Siegesserie aufrecht erhalten und gaben von Beginn an den Ton an. Aarbergen Druckvoll aber in der ersten Hälfte fehlte der entscheidende letzte Ball. Disic und Geburtstagskind Fiedler schossen schnell eine komfortable 2:0 Führung raus. 

Zufrieden konnte der zweite Vorsitzende Ralf Bug um 16 Uhr den Startschuss zum Freibier geben. Und die Mannschaft schenkte ihrerseits ein: Disic , Shimoda , Fiedler , Alliger , Divjan und Lima trugen sich (mehrmals) in die Torschützenliste ein. Ein 10:0 stand am Ende auf der imaginären Anzeigetafel. Gleichzeitig verlor Kemel mit 2:0. Unsere Mini Mini Chance auf die Relegation bleibt  somit bestehen ?

Damit entlässt das Ticker Team die Zuschauer, Fans und Mannschaft in die feiern zum Saisonabschluss und wünscht einen schönen Sonntag. Alles was jetzt auf den Sportplatz passiert wird nicht getickert ? viel Spaß und Danke für eine geile Saison !!! 

#nurdiejsg??

13.05.2019

+++ Spielbericht JSG Aarbergen 3:1 FSV Bad Schwalbach +++

Die Zuschauer waren noch gar nicht richtig da, schon klingelte es im Tor der Kreisstädter: Shimoda brachte unsere JSG bereits in der 3. Minute nach Zuspiel Disic in Führung.
Unsere Startelf wurde von Coach Kirchhoff zum Spiel in Hattenheim an zwei Positionen verändert: Alliger für Fukamizu und Gültekin für den erkrankten Santoro rückten ins Aufgebot.
Wir spielten beflügelt von der frühen Führung immer weiter nach vorne. Der Ball lief durch die ...eigenen Reihen wie an der Schnur gezogen. Der letzte Pass war leider oft ungenau bzw zu lang und wurde vom Bad Schwalbacher Torhüter oft abgefangen. Shimoda, Disic, Lima und Divjan stellten die Abwehr der Gäste immer häufiger vor Probleme. Im Mittefeld verteilten Alliger und Watanabe die Bälle und stoppten gegnerische Angriffe bereits im Keim. Die Abwehrreihe Gültekin, Vogl, Dörner und Fiedler war so gut wie beschäftigungslos. Torwart Zoll stets aufmerksam.

Wie so oft aus dem Nichts das 1:1 durch Freistoß der Gäste (33.) Langer Ball aufs Tor und der senkt sich unhaltbar ins lange Eck. Nur 5 Minuten später aber die erneute Führung für unsere Mannschaft: Lima mit Flachschuss vom 16er ins Eck. Der alte Abstand war wieder hergestellt !!! Kurz vor dem Pausentee war wieder Shimoda zur Stelle. Nach feiner Einzelleistung im Strafraum trifft er zur 3:1 Führung die gleichzeitig der Pausenstand war.
Eine Führung mit 3-4 Toren Vorsprung wäre möglich gewesen und so hofften die Anhänger auf weitere Tore in Hälfte zwei. Leider war dies nicht der Fall: Das Mittelfeld wurde von beiden Mannschaften mit langen Bällen überbrückt, die die gegnerische Abwehrreihe ihrerseits wieder zurückschickte. Watanabe und der eingewechselte Fukamizu hatten noch Chancen für die JSG. Auch Sturmtank Martschiske, der in der 84. für Disic kam konnte sein Torekonto nicht weiter erhöhen.
So blieb es nach 90 Minuten bei einem verdienten, aber in der Summe zu niedrigem Ergebnis, von 3:1.
Die JSG bleibt zuhause eine Macht und ist in der Liga unbesiegt auf eigenem Platz und ist seit nunmehr 5 Ligaspielen ohne Punktverlust.
Nächsten Sonntag erwarten wir unsere Fans beim großen Saisonabschluss mit den beiden Spielen gegen Hettenhain.

08.05.2019

Heimspiel der ersten Mannschaft JSG Aarbergen gegen FSV Bad Schwalbach am Sonntag den 12.05.2019, Anstoß 15.00 Uhr

Am Sonntag ist die Mannschaftaus der Kreisstadt in der Aarbergener Sportarena zu Gast . Beim FSV Bad Schwalbach sowie auch bei der JSG geht es nur noch darum den bestmöglichen Tabellenplatz zu erreichen....
Der FSV Bad Schwalbach liegt vier Plätze hinter der JSG auf dem neunten Platz der Tabelle der Kreisliga A . Bei einem Torverhältniss von 57 : 60 sammelte der FSV 39 Punkte. Dies bedeutet gleichzeitig auch den Klassenerhalt . Die Zielsetzung der Kreisstädter war vor Saisonstart natürlich eine andere . Man hatte den Anspruch beim Aufstieg ein Wort mitzureden. Aufgrund von Abgängen , Verletzungen und einem kleinen Kader konnte man diesem Anspruch nicht gerecht werden.
Auch am Sonntag wird sich der FSV von seiner besten Seite präsentieren und der JSG sicher nicht kampflos die drei Punkte überlassen . Im Hinspiel gingen wir mit 1:4 sprichwörtlich "baden im Heimbachtal". Doch so einfach werden es unsere Jungs dem FSV Bad Schwalbach diesesmal nicht machen. Die Mannschaft der JSG Aarbergen spielt zurzeit einen sehenswerten Fussball und ist in einer guten Form. Die Stimmung passt und die Jungs haben Spaß am Fussbaĺl . Wir wollen unseren Fans wieder ein gutes Spiel zeigen und uns somit für die tolle Unterstützung Woche für Woche bedanken.

04.05.2019

+++ Vorbericht Trainer letztes Auswärtsspiel in Hattenheim+++

SSV Hattenheim : JSG am Sonntag den 05.05.2019 - Anstoß : 15.00 Uhr

Der SSV Hattenheim steht mit 35 Punkten und 56 : 69 Toren im gesicherten Mittelfeld . Nach hinten droht ihnen kein Unheil mehr und nach vorne bestanden schon vor Saisonstart keine großen Ambitionen. Dennoch wird sich Hattenheim noch an die Hinspielniederlage erinnern: 6:1 hieß es für uns nach 90 Minuten.

...

Zudem besitzt die Rheingauer noch den guten alten Ascheplatz. Erinnerungen an unseren letzten Auftritt auf Asche in Limbach / Bechtheim werden wach. Am Ende hieß es 0:1 aus unserer Sicht. Auch wenn es für beide Mannschaften auf dem Papier im nicht mehr geht, wollen wir unser Punktekonto auf 46 erhöhen: Platzverhähltnisse annehmen und den Willen haben erfolgreich zu sein.

Auf geht's Aarbergen die JSG will euch wieder ein tolles Spiel zeigen.

29.04.2019

JSG Aarbergen 5:3 Spvgg. Eltville II im Spitzenspiel der Kreisliga A

Aarbergen musste im Topspiel aufgrund von Verletzungen bzw. beruflichen Verpflichtungen umstellen: für Daniel Busch spielte Martin Fiedler links hinten in der Abwehr. Dafür durfte Florian Alliger im Mittelfeld ran und Hiro Watanabe gesellte sich zu Marvin Vogl in die Innenverteidigung.
Anfällig waren wir bei hohen Bällen und das nutzte der Gast aus Eltville mehrmals eiskalt aus. Da müssen wir dran arbeiten. Das 0:1 fiel nach einer Flanke in den Strafrau...m, die weiteren Gegentore nach Ecken. Aber wir steckten nie auf: Kelvin Lima trieb die Mannschaft aus dem Mittelfeld und war bei Fernschüssen immer gefährlich.

Nedim Divjan und Nikola Disic waren in Kombination mit Kaito Shimoda unsere Aktivposten in der Offensive. Das 1:1 von Shimoda nach feinem Zuspiel und überlegten Abschluss konnte der Gast vor der Pause wieder egalisieren. Mit 1:2 ging es in die Pause - lange Gesichter bei den rund 60 Aarbergener Anhängern.

Die kurze Ansprache von Coach Kirchhoff trug direkt Früchte: die JSG kam hellwach aus der Kabine und glich durch Disic aus und legte durch Shimoda direkt nach: 3:2 , Spiel gedreht nach 50 Minuten. Das gab auch unserer Abwehr und Torwart wieder die nötige Sicherheit und wir konnten uns oft spielerisch aus schwierigen Situationen befreien.
Und Vorne lief es auch. Tolle Zuspiele in die Schnittstelle der Abwehr der Rheingauer und Shimoda hat die Technik und nimmt den Ball an und verwandelt zum hatttrick - 4:2.

Den endgültigen Knockout verpassten wir dann bei einiger kontern: der eingewechselte Fukamizu nahm sich dann ein Herz und sprintete mit Ball über 40,50m über denn Platz , Querpass auf Landsmann Shimoda und der macht sein 4. Tor für die JSG. 5:2 !!!! Wahnsinn !!!

Das 3:5 war nur noch Ergebniskosmetik.

Unterm Strich gewinnen wir auch in der Höhe verdient mit 5:3 gegen harmlose Eltviller. 5 Tore muss man erstmal schießen gegen den Tabellenführer aus dem Rheingau.

Jetzt heißt es schnell regenerieren denn Dienstag steht das Auswärtsspiel in Born an, die heute spielfrei hatten und ausgeruht antreten.

24.04.2019

Vorbericht Heimspiel  am Sonntag den 28.04.2019 JSG Aarbergen : Spvgg Eltville II

Mit Eltville II ist der aktuelle Ligaprimus am kommenden Sonntag zu Gast in unserer Aarbergener Sportarena in Michelbach. Eltville II hat bislang 26 Spiele absolviert , dabei 72 Tore erzielt und 34 Gegentore hinnehmen müssen.  Die Rheingauer konnten bisher 52 Punkte einfahren und haben 7 Punkte Vorsprung auf Platz 2. Der Tabellenführer liegt mit 15 Punkten mehr als die JSG unangefochten an der Tabellenspitze.
Das Spiel verspricht ein Highlight zu werden, stehen doch mit Max Reichelt für Eltville (22 Ligatore) und Nikola Disic für die JSG (26 Ligatore) zwei Torgaranten auf dem Platz . Zudem treffen am Sonntag zwei spielstarke Mannschaften aufeinander  die für Offensivfussball stehen. Es steht ein hartes Stück Arbeit für die Defensivabteilungen beider Mannschaften bevor.  
Eltville II kann am Sonntag einen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft machen . Die JSG möchte den Anhängern ein tolles Heimspiel bieten und die Meisterschaft weiterhin offen gestalten. Das Hinspiel im Rheingau konnten wir knapp mit 1:0 gewinnen.


 

+++ Vorbericht Auswärtsspiel GSV Born +++

Der GSV Born belegt mit 24 Punkten und 33:46 Toren den 15. Tabellenplatz und steckt mitten im Abstiegskampf. Das rettende Ufer ist nur 2 Punkte entfernt. Nach dem Abgang von Spielertrainer E. Lederer und Torjäger Poharetzki dachten viele, das die Mannschaft in die B - Klasse durchgereicht wird doch mit Ibrahim Munyaneza konnte die Führung des GSV Born einen Trainer verpflichten, der zuvor sein Zepter an E. Lederer abgab.

An alter... Wirkungsstätte hielt er mit seiner Erfahrung die Borner auf Augenhöhe zu den Nichtabstiegsplätzen ! Somit können wir uns auf einen Gegner einstellen der alles dafür geben wird, das die Punkte in Born bleiben. Wir benötigen Geduld und Konzentration um mit unserer Qualitiät den Sieg zu holen.

Wir wollen unseren Fans auch gegen den GSV Born ein gutes Spiel bieten.

14.04.2019

Nachbericht Pokalhalbfinale 1. MA. JSG Aarbergen gegen Verbandligist TSG Wörsdorf

Eins vorne weg , die knapp 250 Zuschauer waren sich alle einig , das war beste Werbung für den Amateurfussball !!

Das größte und auch fairste Lob kam vom Gast aus Wörsdorf denen nach Schlusspfiff klar war das heute nicht unbedingt die Beste Mannschaft gewonnen hat .

Aber zum Spiel , die JSG Aarbergen war von Anpfiff an voll im Spiel , ging aggressiv in die Zweikämpfe, stand gut in den Räumen und bei Ballbesitz spielte die JSG einen tollen Offensiv Fussball und brachte die TSG von einer Verlegenheit in die andere . M. Vogl und F. Alliger organisierten hervorragend die Defensive . Das Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff und umgekehrt klappte hervorragend. Das Spiel über die Außenbahnen Busch , Fiedler links oder Santoro , Divjan klappten hervorragend .
6 MIN. langer Pass von Alliger auf Fiedler der aus dem Lauf heraus Disic in der Mitte bediente . Doch Disic setzte den Ball knapp neben das Tor.
10 MIN. Shimoda passt auf den zentral im Strafraum stehenden Disic der den Ball aus der Drehung dem TSG Keeper in die Arme schoss.
15 MIN. K. Lima setzte sich auf der linken Außenbahn durch und wurde förmlich im Strafraum weggesenst ! Folge , Elfmeter. N. Disic trat an doch der überragende Wörsdorfer Tormann L. Klesper hielt das Tor sauber.
18 MIN. N. Divjan setzte sich auf Rechts durch flankte nach innen auf N. Disic doch sein Kopfball strich knapp am Tor vorbei .
22 MIN. Disic passt in die Gasse auf K. Shimoda der im Strafraum allein vor L. Klesper zum Schuss kommt . Doch Klesper bleibt auch hier Fehlerfrei .
25 MIN. wieder ist K. Lima links durch seine Flanke verpasst N. Disic mittig vorm Wörsdorfer Tor denkbar knapp. Doch am langen Pfosten lauert N. Divjan der denn Ball leider über das Tor jagt.
32 MIN. M. Fiedler und D. Busch kombinieren sich über die linke Außenbahn durch . Die anschließende Flanke verpasst wieder N. Disic knapp mit dem Kopf und wieder war N. Divjan der Mann der lang lauerte und diesmal den Ball an die Latte nagelte .
35 MIN. H. Watanabe passt auf den am Strafraum freistehenden K. Shimoda der den Ball , anstatt direkt den Abschluss zu suchen , fast vertendelte , aber im letzten Moment den freistehenden N. Disic anspielte. Doch N. Disic traf den Ball nicht hundertprozentig.
38 MIN. diesmal wird Disic von H. Watanabe links freigespielt , die Hereingabe von Disic verpassen K. Lima und N. Divjan um Zentimeter .
41 MIN. Shimodas Schuss aus ca 20 Meter lässt TSG Keeper Klesper nach vorne abprallen doch N. Divjan kann diese Vorlage nicht im Tor unterbringen.
Nicht wundern , aber es gab außer 3 Schüssen aus der dritten Reihe und einer Flanke von Bellin über Rechts , die durch den leeren Strafraum flog keine erwähnenswerte Offensivaktion von Wörsdorf !!

Nach dem Pausentee war Wörsdorf etwas präsenter und kam dann auch durch Rechtsaußen Tobias Bellin zum ersten gefährlichen Torschuß aus halbrechter Position , 50 Min. , der aber weit am langen Pfosten vorbeistrich.
Doch auch wir waren weiter dran mit Torchancen .
56 MIN. Lima spielt Shimoda im Wörsdorfer Strafraum an doch der Torschuss aus der Drehung parierte L. Klesper
58 MIN. 0:1 durch Kopfball von P. Krasser nach einer Flanke von links . Das stellte den Spielverlauf völlig auf den Kopf !!!
65 MIN. fast der Ausgleich .Nach einem Eckball von M. Fiedler wird der Kopfball von Disic abgewehrt aber genau vor die Füße von N. Divjan der wiederholt an der Torlatte scheiterte .
67 MIN. K.Lima nagelt aus 22 Metern ein Freißtoß auf das Wörsdorfer Tor , doch L. Klesper zeigte sein ganzes können und blieb Meister seines Faches.
In der 79 Min. die nächste kalte Dusche . Ein zu lang gezogener Eckball , den unsere Spieler schon im Toraus sahen , wurde doch noch vor unser Tor bugsiert, wo S. Rami aus kurzer Distanz das 2:0 erzielte. Doch postwendend erzielten wir den Anschlusstreffer. 81 Min. nach einem satten Schuß von N. Divjan konnte TSG Keeper Klesper den Ball nur abwehren. N. Disic war zur Stelle und schob zum 1:2 ein.

Doch 4 Minuten später das endgültige Knock Out. C. Weber setzte sich im Mittelfeld durch und sein Schlenzer aus ca. 22 Meter fand den Weg in unser Tor .
N.Disic hatte in der 89 Min. die Chance auf 2:3 zu verķürzen , doch nach Flanke von K. Lima Köpfte er freistehend den Ball über das Wörsdorfer Heiligtum.
Den Schlusspunkt setzte dann M. Paul mit einem direkt verwandeltem Freistoß , in der Nachspielzeit , zum 1:4 Endstand.
Was bleibt , 15 beste Tormöglichkeiten , 2 Alutreffer , ein vergebenen Elfmeter und nur 1 Tor ! Wörsdorf hatte ein fast 100 % Chancenverwertung und das gab den Ausschlag .

Aber das was unsere JSG Aarbergen heute auf dem Platz bot , war toller Fussball und allerbeste Werbung . Danke an die zahlreichen Fans die uns wieder eine tolle Stütze waren .

Am kommenden Sonntag geht es zum GSV Born und dort wollen wir unseren Fans wieder guten Fussball zeigen und erfolgreich sein .

Auf geht's JSG Aarbergen !

12.04.2019

+++Fazit+++

Pokalspiel

Aarbergen scheidet nach toller Leistung der gesamten Mannschaft im Halbfinale aus.
In der ersten Halbzeit ließen wir leider beste Chancen liegen und konnten in Hälfte zwei nicht ganz an die Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen. ...

Wörsdorf ging hart zur Sache und kam durch zwei Standard Situation und zwei Fernschüsse zu einem schmeichelhaften Sieg gegen unsere Elf. Wenn Wörsdorf zur Pause 3:0 hinten liegt hätte sich keiner beschwert.

Aber, hätte hätte, die Chancenverwertung bleibt unser Manko und wir belohnen uns nicht trotz unsrer fußballerischen Top Leistung. Die gesamte Mannschaft hat alles gegeben und hat ein würdiges Statement zum Fußball der JSG auf dem Platz abgegeben.

Hut ab und Kopf hoch , vielen Dank für die Klasse Leistung der gesamten Mannschaft !

Vielen Dank auch an die zahlreichen Zuschauer die die Mannschaft unterstützt haben !

08.04.2019

+++ Pokalwoche +++

Es ist soweit: Das größte Spiel des Jahres steht an: Wir empfangen im Halbfinale die TSG Wörsdorf

Dazu eine Einschätzung unseres Trainers Ralph Kirchhoff:

 

Pokalkracher in der JSG Aarbergen Arena !

Am Donnerstag den 11.04.2019 , Anstoß 19.30 Uhr , empfängt die 1. MA. der JSG Aarbergen, im Halbfinale des Krombacher Kreispokals, den Verbandsligist TSG Wörsdorf !

Die TSG Wörsdorf steckt mit 16 Punkten , 36:92 Toren auf Platz 15 , mitten im Abstiegskampf der Verbandliga Mitte . Die TSG Wörsdorf hat schon die ganze Saison mit verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen . Torjäger Yannik Hünerbein, Sohn von RSV Würges Legende Dirk Hünerbein , fällt verletzt schon fast die halbe Saison aus und weitere Stammspieler sollten folgen . Dies zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison der TSG . Und steckt man mal im Abstiegssumpf fällt alles doppelt schwer .

Doch trotzdem kann sich die TSG Wörsdorf der haushohen Favoritenrolle nicht entziehen. Wir spielen mit der JSG Aarbergen 3 Klassen tiefer im Mittefeld , Platz 8 , der A-Klasse Rheingau Taunus . Bei uns ist die Saison eigentlich gelaufen und es geht nur noch mit der bestmöglichen Endplatzierung in der Tabelle abzuschließen .

Das im Pokal alles möglich ist zeigte das Pokalspiel gegen den Gruppenligist Spvgg Eltville das wir mit 3:0 gewinnen konnten ! Wir wollen alles versuchen um dem Verbandsligist aus Wörsdorf das Fussball spielen gegen uns so schwer wie möglich zu machen .

Wir hoffen auf unsere zahlreichen Fans die uns von außen anfeuern und aufbauen !

Die JSG Aarbergen wird mit dem Versprechen antreten ein packendes Pokalhalbfinale zu spielen .

Auf geht's JSG Aarbergen !

JSG Aarbergen : SV Erbach

+++ Spielbericht +++

 

Am Ende stand ein 4:1 auf der Anzeigetafel , der Weg dahin war aber ein hartes Stück Arbeit. 

Wie in den Vorwochen begann unsere 11 gut , konnte aber die Chancen nicht verwerten. Lima scheiterte an der vielbeinigen Abwehr mit Fernschüssen, Disic und Geburtstagskind Divjan fehlte das Glück im Abschluss. 

Das 1:0 der Gäste war eine kalte Dusche und kam aus dem sprichwörtlichen Nichts. Aber wir spielten weiter nach vorne und konnten vor der Pause noch ausgleichen: Disic verwandelte einen Foulelfmeter. 1:1 zur Halbzeit 

Während die letzten Zuschauer noch in de Pause waren erhöhte Disic schon auf 2:1: ein ganz feiner Pass von Lima in den Lauf unseres Torjägers und der zeigte seine ganze Klasse im Anschluss - Führung JSG. 

Das erlösende 3:1 kam dann gegen Ende der Partie. Vorher hatte Erbach das vermeintliche 2:2 geschossen , der Schiedsrichter zeigte aber abseits an. Die 3:1 Führung kam durch einen gewonnenen Zweikampf von Disic zustande, Doppelpass mit Lima und es Klingelte zum 25. mal für Disic in der KLA.

Daniel Busch setzte mit dem 4:1 mit dem Schlusspfiff den Deckel drauf: Sprint über links , an Freund und Feind vorbei und ein Heber über den guten Keeper der Gäste zum auch in der Höhe verdienten Endstand. 

Damit starten wir mit einem Sieg in die Pokalwoche: Donnerstag um 19:30 Uhr treffen wir auf Verbandsligist TSG Wörsdorf

 

 

+++ Spielbericht Trainer +++

 

Heuten konnten wir einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 4:1 Heimsieg bejubeln .

 

Doch wir machten uns das Leben selbst schwer in dem wir schon in der Anfangsphase durch N. Disic , M. Fiedler, K. Shimoda oder Geburtagskind N. Divjan beste Tormöglichkeiten  nicht im gegnerischen Tor unterbrachten . Unsere Ausgegebene taktische Marschroute  war den SV Erbach hoch anzulaufen und im Spielaufbau zu stören. Dadurch kam Erbach nur ganz selten , fast gar nicht über die Mittellinie    und sah sich permanenten Angriffen ausgesetzt . 

 

In der 29 Min. dann der Schock, mit dem einzigen wirklichen Angriff und auch wirklich einzigen Torschuss stellte L. Vrabanjak denn Spielverlauf auf den Kopf und erzielte das 1:0 für den SV Erbach ! Wir ließen uns aber nicht aus dem Rhythmus bringen und machten weiter Druck auf das Erbacher Tor . Doch erst ein Foulelfmeter , in der 42 Min. , durch N. Disic brachte uns auf die  Siegerstraße . N. Disic wurde beim Versuch eines Torabschluss zu Boden gerissen. Dies war dann auch der Halbzeitstand. 

 

Nach dem Pausentee legten wir sofort nach , einen sogenannten " no Look Pass " von K. Lima konnte N.Disic, in der 47 Min. ,direkt im Erbacher versenken . Doch auch mit der Führung im Rücken taten wir uns im verwerten von besten Torchancen schwer . Entweder fehlte bei Torschüssen von M. Fiedler und K. Lima die Präzision oder der überragende Erbacher Torhüter K. Kostner  zeigte sich als Meister seines Faches . Nach einer Schocksituation in der 79 Min. , L. Vrabanjak erzielte den womöglich unverdienten Ausgleich , hatten wir Glück das der gut leitende Schiedsrichter zuvor ein Foul an M. Vogl Abpfiff ! 

 

Kurz danach die Erlösung in der 82 Min. wiederum durch N. Disic . K. Lima setzte sich auf Rechts durch und legte uneigennützig N. Disic den Ball zum 3:1 auf.

Den Schlusspunkt setzte dann D. Busch in der 89 Min. mit einem Heber über den herrauslaufenden Tormann K. Kostner zum 4:1 Endstand .

Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung .

 

Kader :  Dowell (TW)

Santoro ( 30 Min. M. Gültekin ) - Vogl - Alliger - Busch - Watanabe - Lima - Shimoda ( 82 Min. Zeren ) - Divjan ( 74 Min. Santoro ) - Fiedler ( 79 Min. S. Fukamizu ) - Zoll ( ETW )

01.04.2019

++Heimspiel gegen den SV Erbach++

Nach der nicht eingeplanten Niederlage am gestrigen Sonntag in Bechtheim gegen die SG Limbach liegt der Fokus der Mannschaft von Coach Ralph Kirchhoff voll auf dem Heimspiel am kommenden Sonntag.
Unsere Mannschaft um Mittelfeldmotor Kaito Shimoda und „Diva“ Nedim Divjan empfängt die Mannschaft aus dem Rheingau aus Erbach.
Der SV Erbach konnte gestern einen wichtigen 3:0 Heimsieg gegen den FSV Bad Schwalbach einfahren und befindet sich auf P...latz 14 der Tabelle mit einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz.
Die Rheingauer mit der zweitschlechtesten Abwehr und 59 Gegentoren werden versuchen auch auf unserem heimischen Geläuf wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren.
Auf dem Papier taucht die JSG als Favorit auf. Allerdings sollten wir als Gastgeber gewarnt sein. Das Hinspiel im Rheingau ging mir 3:2 verloren.

Fazit: Diese Woche im Training alles reinhauen und am Wochenende unsere Fähigkeiten auf dem Platz abrufen! Dann sollten die Punkte in Aarbergen bleiben.

Die Reserve gewann ihr Hinspiel im Rheingau mit 4:2 durch Tore von Martschiske, Schleinitz und Ichie. Die zweite Garde steht mit Tabellenplatz zwei im Soll. Erbach steht auf Rang 5 der Reserven ist aber in diesem Jahr noch sieglos. Auch hier gilt es volle Konzentration auf den Gegner und aktive Trainingsbeteiligung.

31.03.2019

SG LIMBACH / BECHTHEIM - JSG AARBERGEN

Es hätte so ein schöner Sonntag werden können: die Reserve gewinnt in Sonnenschein verdient mit 1:0 und lies sogar noch Chancen (ua Elfmeter) liegen. Danach kam unsere erste 11 ins Spiel und legte gut los (Lattentreffer). Trotzdem kam kein Spielfluss zu Stande, woran es liegt muss man die Woche analysieren.

Am Platz lag es bestimmt auch: Hartplatz war für viele Akteure unserer Mannschaft ungewohnt und so versprangen zu viele Bälle. ...
Limbach verlegte sich auf lange Bälle. Dies führte dann auch zum 1:0. Aarbergen blieb dran aber war nach vorne nicht entschlossen genug auch einfach mal abzuziehen. Stattdessen wurde der Ball versucht zu zirkulieren. Platz und Gegner hatten hier aber meistens das letzte Wort.

Das 1:1 durch Divjan beantworte Limbach bzw der Hartplatz mit einem 2:1 Führungstor. Danach war die Linie weg und wir kamen nur noch per Zufall zu Chancen die aber am Tor vorbei oder vom Keeper gehalten wurden.

Wie so oft verließen wir den Platz trotz personell besser besetzter Mannschaft ohne Punkte. Glückwunsch an Limbach die ihr Spiel durchgezogen haben und die Punkte behalten haben.

Nächsten Sonntag geht es daheim gegen Erbach.

 

20.03.2019

+++Sensation in Aarbergen +++ 

Wir schalten den Tabellenführer der Gruppenliga Wiesbaden im Viertelfinale des Kreispokals mit 3:0 aus!!!

18.03.2019

Spielbericht vom Testspiel der 1. Ma. JSG Aarbergen gegen TUS Holzhausen/Haide ( A - Liga Rhein Lahn )

Am Sonntag 17.03.2019 war der TUS Holzhausen , 8 . Platz Kreiliga Rhein Lahn , zu Gast bei uns.

Ziel war es im Spielrhythmus bleiben und Spielern Spielpraxis zu geben , die durch Krankheit oder Verletzung im Rückstand sind....
Wir kontrollierten auch gleich das Spiel , was aber fehlte war die Körperspannung und die Spritzigkeit ! So kassierten wir auch dann in der 17. Min. den 0:1 Gegentreffer: Schlecht geführter Zweikampf an der Mittellinie , diagonal Pass auf unsere linke Abwehrseite und wieder ein nicht geführter Zweikampf , Pass in die Mitte und mit dem aller ersten Torschuss der Holzhausener steht es 0:1 !! Zuvor hatte Nikola Disic 8 min / 12 min sowie Martin Fiedler 15 min.
die Möglichkeit unsere Farben in Führung zu schießen .
Der Ausgleich gelang dann Disic in der 20 Min. doch an unserer Köpersprache änderte sich leider nichts und genau wie beim ersten Gegentreffer luden wir Holzhausen in der 26 Min. zu erneuten Führung ein . Bis zur Halbzeit blieb es ein müder Kick von uns und so ging es mit 1:2 in die Halbzeitpause.

In der Pause wurde die JSG dann Wachgerüttelt und kam dementsprechend etwas belebender aus der Kabine .Es dauerte zwar bis zur 65 Min. als Nedim Divjan zum Ausgleich einschoss doch der war dann auch verdient . Alliger erhöhte dann nach tollem Zusammenspiel mit M. Fiedler auf 3:2 nur 5 Min. später und stellte die Weichen auf Sieg .
N. Disic erzielte dann noch , nach feinem zuspiel von Daniel Busch den 4:2 Entstand.

 

Kader : Zoll (TW) ( ab 46 Min. Klačar)
Santoro (ab 80 Min. Martschiske ) - Vogl - Busch - Dörner - Alliger - Gültekin ( ab 11 Min. Zeren ) - Watanabe - Fiedler - Disic - Divjan

12.03.2019

JSG AARBERGEN – SV SEITZENHAHN 4:2

 

Unter schwierigsten Windverhälthnissen konnten wir einen verdienten 4:2 Sieg vor heimischen Publikum einfahren.

Schon in der Kabine merkte man das die Mannschaft fokussiert ist auf das erste Punktspiel 2019 .

 

Wir gingen von Anfang an konzentriert zu Werke , ließen den Ball gut durch die Reihen laufen und hatten das Spiel und auch Seitzhahn im Griff .
Doch in der 8 Min. fiel das 0:1 für Seitzenhahn durch Gröger:
Ein Fehlpass im Zentrum , der Defensiv Verband in der Vorwärts Bewegung , das Zentrum offen und schon war's passiert .
Doch wir ließen uns nicht aus der Ruhe bringen . Nach Zuspiel von S. Hottenrott auf Disic zog dieser an seinem Bewacher vorbei, doch der Torhüter des SV Seitzenhahn war auf dem Posten. In der 23 Min. war es dann soweit nach einem scharf hereingebrachten Freistoß durch M. Fiedler war H. Watanabe mit der Stirn zur Stelle und erzielte den verdienten Ausgleich .

Jetzt war zu erkennen das die Mannschaft will und nur 6 Min. erzielte Disic die 2:1 Führung .
Alles lief nach Plan doch leider nutzte Seitzenhahn eine weitere Unachtsamkeit im Zentrum aus und erzielte durch Neurer 37 Min. den überraschenden Ausgleich .
Sandro Silva hatte in der 40 Min. noch die Großchance uns in Führung zu bringen , doch sein Heber über den Torwart ging leider auch am Tor vorbei.

So ging es mit 2:2 in die Pause.
Nach der Pause kam Seitzhahn mit Rückenwind zunächst besser ins Spiel , aber ohne das es wirklich gefährlich wurde.
Melikan , der nach der Pause Sandro Silva ersetzte , belebte jetzt immer mehr unser Offensivspiel neben Disic und spätestens als F. Alliger ins Mittelfeld rückte , N. Dörner kam für S. Hottenrott , waren wir wieder Herr im Haus .

In der 69 Min . setzte Alliger im Gegnerischen Strafraum energisch nach und netzte zur verdienten Führung ein.
Keine drei Min. waren vergangen wurde N. Disic herrlich freigespielt und erzielte mit einem platzierten Schuss ins lange Eck das 4:2 .
Seitzenhahn hatte von da ab nichts mehr nachzulegen .
Fazit , die ersten Elf zeigten unter schwierigsten Windverhältnissen eine respektable Leistung und beide Einwechslungen zündeten und brachten den nötigen Schub ins Spiel. Tolle Teamarbeit

 

Kader : Dowell (TW) -- Zoll (ETW)
Mainka - Santoro - Vogl - Watanabe - Hottenrott ( ab Min. 67 Dörner ) - Zeren - Alliger - Fiedler - Disic - Sandro ( ab Min. 46 Melikan )

 

 

 

 

20.02.2019

Vorbereitungsspiele JSG Aarbergen

Vorbereitungsspiel 27.01.2019 Heimspiel gegen die A - Jugend Hohenstein

 

Nach einer Woche harter Trainingseinheit erwartete die JSG eine ambitionierte A - Jugend aus Hohenstein. Eben kein Spiel welches man nach dem harten Trainingsprogramm während der Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde und den schweren Beinen eben mal so gewinnt. Die JSG bestimmte über weite Strecken das Spiel. Eine Unachtsamkeit in der 8. Minute sorgte für die Führung der Hohensteiner.
Wir spielten dann konzentrierter und nach 19 Minuten erzielte Vogl den Ausgleich und Zeren legte in der 44 Minute zum 2:1 nach.
In der 2. Halbzeit ließen wir die Zügel leider etwas schleifen. Auf Grund einiger Nachlässigkeiten in der 55. Minute und in der 64 Minute gelangen der Hohensteiner A-Jugend zwei weitere Treffer. Nach mehreren hochkarätigen Torchancen gelang es der JSG nicht mehr das Spiel zu drehen.

Aufstellung: Hofmann (TW)
Mainka - Russotto - Vogl - Lima - Santoro - Zeren - Gültekin - Anschütz - Abdolah - Dörner - Fiedler - Martschiske

55 MIN. Fiedler für Anschütz
66 MIN. Martschiske für Abdolah

 

Vorbereitungsspiel 03.02.2019 Auswärtsspiel gegen FSV Oberwalluf

Gegen eine starke Oberwallufer Mannschaft , welche die Tabelle der Kreisliga B anführt hatte die JSG mit dem gemischten Kader aus der ersten und zweiten Mannschaft gerade in der ersten Halbzeit einen schweren Stand . Der Halbzeitrückstand von 0:2 aus Sicht der JSG war mehr als glücklich.
In der zweiten Hälfte des Spiels gelang es der JSG die Kräfte zu bündeln und eine konzentriertere Vorstellung abzuliefern
Ein Doppelschlag von unserem brasilianischen Neuzugang Lima stellte den Gleichstand in der 55. und 61. Spielminute her.
Der FSV Oberwalluf erzielte in der 71. Minute zwar den erneuten Führungstreffer den aber Andre´ postwendet ausglich.
Dies war dann auch der Endstand .

Aufstellung : Dowell (TW)
Hofman - Russotto - Vogl - Lima - Zeren - Fiedler - Anschütz - Dörner - Busch - Andrè - Martschiske

55 MIN. Andre´ für Russotto
72 MIN. Martschiske für Anschütz

 

Vorbereitungsspiel 10.02.2019 Heimspiel gegen SG Meilingen

Gegen die SG Meilingen gab es einen ungefährdeten 3:1 Heimsieg . Die Tore erzielten Lima in der 18. und in der 36 Minute durch einen Freistoß. Simon Hottenrott erzielte in der 68. Minute das dritte Tor durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter. Zeren wurde zuvor von den Beinen geholt.
Die SG Meilingen kam in der 59 Minute zum 2:1 Anschlusstreffer .
Ein Spiel welches Lust auf mehr machte. Ein starkes Match unserer JSG.

Aufstellung: Zoll (TW)
Santoro - Sandro - Vogl - Lima - Watanabe - Hottenrott - Fiedler - Zeren - Dörner - Busch - Alliger - Hofmann

53 MIN. Hofmann für Busch
68 MIN. Alliger für Sandro

 

Vorbereitungsspiel 17.02.2019 Heimspiel gegen TSG Oberbrechen

Gegen den Kreisoberligisten aus dem Kreis Limburg/Weilburg lies unserer JSG die Leichtigkeit und den Spielwitz, welcher noch gegen die SG Meilingen zu sehen war vermissen.
Ok Oberbrechen ist 7 Tage vorm ersten Punktspiel und von daher im Trainingsstand viel weiter wie wir, das darf aber nicht herhalten für ein deutliche 1:5 Heimniederlage.
Der Kreisoberligist stand sieben Tage vorm ersten Punktspiel und hatte die Rückenrundenvorbereitung soweit abgeschlossen. Aber selbst die konnte die deutliche 1:5 Niederlage nicht gutheißen.
Nach gutem Start in die Partie und mehreren hochprozentigen Torchancen, fehlte letztendlich die Galligkeit um als Sieger die Partie zu beenden. Die harten Trainingseinheiten der letzten Wochen waren dem Team deutlich anzusehen.
Die JSG spielte zu sorglos und lud Oberbrechen immer wieder ein die freien Räume zu nutzen. Die TSG aus Oberbrechen nutze die mehrfachen Einladungen eiskalt aus. Kapitän Alliger erzielte in der 59 Minute noch den Ehrentreffer.
Kein guter Auftritt, weinig Konzentration und keine Galligkeit während der neunzig Spielminuten. Auch wenn das Ergebnis etwas zu deutlich ausgefallen war konnte man feststellen, wer 1:5 verliert hat nicht viel richtig gemacht.

Aufstellung: Zoll (TW)

Mainka - Santoro - Vogl - Lima - Watanabe - Hottenrott - Sandro - Fiedler - Zeren - Alliger - Hofman

60 MIN. Santoro Gelb / Rot
Wechsel keine.

 

Nächste Vorbereitungsspiele:

Sonntag 24.02.2019, 15 Uhr, Heimspiel JSG Aarbergen gegen TSV Bleidenstadt 2

Dienstag 26.02.2019, 19:30 Uhr, Auswärtsspiel TGSV Holzhausen - JSG Aarbergen

03.12.2018

Spielbericht TuS Breitardt 1:2 JSG Aarbergen

Was für ein Spiel !!!

 

In Hälfte eins begann die Partie sehr schleppend. Beide Teams mit Ungenauigkeiten im Passspiel und vielen Unkonzentriertheiten. Dennoch hatte der Tabellenführer aus Breithardt mehr vom Spiel und kam folgerichtig zum 1:0. Der lange Ball wurde von Abwehr und Torwart unterschätzt , Abseits wurde gefordert aber der Pfiff blieb aus. 1:0 Breithardt

Wir mühten uns die Angriffe auszuspielen und kamen zu ersten Chancen.

 

Dann ergriff der Liveticker die Initiative und holte sich eine Bratwurst ?: Ein Geheimrezept was immer zu Toren geführt hatte. So kam es wie es kommen musste: Solen Abdolah mit der Kaltschnäuzigkeit eines Welpen nutzte den Fehler des Ersatztorwartes von Breithardt und schob zum 1:1 ein. So ging es nach einigen gelben Karten in die Pause.

Nach dem Pausentee ging es dann richtig rund: die JSG übernahm das Zepter und Breithardt dezimierte sich durch 2 Platzverweise und einige Verletzungen auf am Ende 9 Mann.

 

Auf beiden Seiten trauten sich die Spieler was zu: Breithardt scheiterte mehrmals an Torwart Dowell. Die JSG kam über Freistöße und Schüsse aus zweiter Reihe (Simon Hottenrott, , Zeren und Fiedler) zu Chancen. Das 2:1 durch Gezim ließ die rund 80 Aarbergener Anhänger an den Auswärtssieg glauben.

 

Wie der Schiedsrichter allerdings die Notbremse von Kevin Jenisch und den fälligen Elfmeter als „Ball gespielt“ werten konnte bleibt sein Geheimnis. Glück ? für unsere Truppe, die sich mit einiger Abgezocktheit (kleine Nicklichkeiten, Auswechslungen und Verhinderungen von schnellem Spiel der Breithardter) den Unmut der Zuschauer auf sich zog. So überstanden wir mit etwas Glück die 7 Minuten Nachspielzeit schadlos und konnten 3 geile Punkte mitnehmen.

 

Vielen Dank an unsere Zuschauer und Glückwunsch an das Team. Wir sehen uns am Samstag auf der Weihnachtsfeier. In der Rückrunde greifen wir dann richtig an. Mal schauen was so geht.

29.11.2018

Letztes Spiel am So. 02.12.2018 beim TuS Breitardt

Die Tabelle in Kreisliga A hat sich durch vielen Nachholspiele wieder eingeregelt.

Unsere erste Mannschaft befindet sich immer noch in Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. Die Reserve steht derweilen auf einem sehr guten zweiten Platz. Beide Teams reisen am Wochenende nach Hohenstein um es mit dem TuS Breithardt aufzunehmen.

 

Breithardt erste Mannschaft steht für Spektakel: Das Team erzielt nicht nur die meisten Tore sondern fängt sich auch mit die meisten Gegentore. In den letzten 4 Spielen rappelte es im Schnitt 6,5 mal in den Toren.

Dennoch gibt es keinen Toptorjäger: Die Spieler Jäckel (10) sowie Maciol, Kraft, Meyer und Rock (7/8) teilen sich die Tore gleichmäßig auf. Somit kommt viel Arbeit auf unsere Defensive zu da jeder für ein Tor gut ist.
In der Defensive der Hohensteiner fällt mit Torwart Watzal ein Leistungsträger länger aus. Ersatz Bach tritt nach der Winterpause eine Referendarstelle an.

Unsere 11, die noch ohne Stürmer Disic auskommen muss, will mit einem Sieg Anschluss an die Spitzengruppe halten.

Im Hinspiel gab es einen 4:3 Heimsieg. Coach Kirchhoff kann bis auf einige Akteure aus dem Vollen schöpfen und wird ähnlich mutig wie in Esch und Winkel angreifen lassen.

Die zweite Mannschaft geht erneut als Favorit ins Rennen und will Punkten.
Mit 6 Punkten aus Breithardt können wir uns dann umso mehr auf die Weihnachtsfeier eine Woche später freuen und uns auf die Rückrunde vorbeireiten.

Wir hoffen erneut auf zahlreiche Unterstützung um den Sportplatz in gelb blau erstrahlen zu lassen.

Anstoß Reserve ist 12 Uhr , Anstoß Erste 14 Uhr !!!

20.11.2018

Spielbericht Niederems/Esch - JSG Aarbergen 18.11.2018

Eins war allen Spielern von Anfang an klar, der Naturrasen in Niederems lässt keinen Kombinationsfussball zu . Und Niederems versuchte auch von der ersten Minute an gleich Druck auf zu bauen und bei Balleroberung mit langen Bällen in die Spitze unsere Defensive vor Schwerstarbeit zu stellen.
N. Dörner und K. Jenisch standen aber im Zentrum sehr sicher. Trotz des anfänglichen Drucks der Niederemser gab es kaum Torchancen der Gastgeber zu verzeichnen. Nach einem Freistoß ging ein Kopfball von Pauly knapp an unserem Tor vorbei 16. Min. .
Die zweite Chance für Niederems führte dann zum 0:1 , nach einem Stellungsfehler auf unserer Rechten Abwehrseite konnte der Niederemser Linksaußen , Dambeck entwischen und dieser den im Rückraum mitgelaufenen Mitspieler Ulsperger anspielen , der den Ball in die Maschen setzte.
Die letzte nennenswerte Chance für Niederems dann vier Minuten später , doch Stasch setzte den Ball neben das Tor .
Wir brauchten 20 Min. bis wir uns an die Spielverhältnisse und Platzverhältnisse angepasst haben . Wir waren jetzt besser im Spiel , befreiten uns immer öfter und brachten so auch die Niederemser Hintermannschaft in Nöten. Doch echte Torchancen konnten wir nicht herausspielen. Beide Sturmspitzen S. Ichie und F Remke waren laufstark unterwegs konnten aber zu wenig Bälle festmachen so das unsere Mittelfeldspieler nachrücken hätten können . Wir hatten zwar genug Standarts doch auch hier zeigte sich Niedems sicher.
Mit der knappen , aber verdienten , Halbzeitführung für Niederems ging es in die Pause .
In der 2ten Halbzeit sahen dann die Zuschauer eine mutigere SG Aarbergen. G. Zaskoku kam für F. Remke in die Spitze und dies zahlte sich aus . G. Zaskoku , als einziger gelernter Stürmer , versuchte immer wieder Bälle zu sichern und so konnten wir Niederems weitestgehend in der eigenen Hälfte fest setzen. Wir hatten das Spiel jetzt im Griff zumal Niederems ihrem Anfangstempo Tribut zollte.
Es kamen zwar keine 100 % Torchancen zustande , aber der Ausgleich lag förmlich in der Luft . Niederems wackelte . Gegenangriffe wurden geklärt oder Beute von A. Dowell im Tor , der eine souveräne Leistung zeigte .
So dauerte es bis in die Nachspielzeit bis uns S. Hottenrott mit einem raffiniert geschossen Freistoß , 90 Min. +2 , den verdienten Punktgewinn sicherte.
S. Hottenrott der erst vergangene Woche , nach langer Gesundheitlicher Pause , wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist , kam , sah und traf !!! Schiedsrichter R. Ungeheuer zeigte in einem körperbetonten Spiel eine gute Leistung , zeigte aber bei der Gelb / Roten Karte gegen den Niederemser Spieler J. Lehman sowie bei der glatt Roten Karte gegen unseren Spieler D. Busch , wegen angeblichen Foulspiel als letzter Mann , wenig Fingerspitzengefühl .

KADER:

DOWELL (TW) - MAINKA- SANTORO - JENISCH - DÖRNER - VOGL - ALLIGER - BUSCH - ICHIE - FIEDLER - REMKE - ZEREN - ZASKOKU - HOTTENROTT - ABDOLAH

45 MIN. ZASKOKU FÜR REMKE
56 MIN. REMKE FÜR SANTORO
72 MIN. HOTTENROTT FÜR REMKE
86 MIN. ZEREN FÜR DÖRNER

13.11.2018

Vorbericht 1. MA. Auswärtsspiel gegen SG Niederems / Esch

Am Sonntag geht's nach Niederems zum vermeintlichen Meisterschaftsfavorit Nr. 1.
Wer sich die aktuelle Tabelle anschaut sieht das Niederems sich nicht alleine Hoffnung auf die ersten beiden Plätze machen kann: Dichtes Gedränge an der Spitze und wir sind immer noch bei der Musik ? dabei , nur 4 Punkte dahinter ( 31 PKT / 27 PKT ).
Wir haben es am Sonntag selbst in der Hand zu zeigen das wir um die vorderen Plätz...e ein Wort mit reden wollen !!! Im Hinspiel spielten 1:1 durch ein Tor von G. Zaskoku . Wir waren gegen Niederems mindest auf Augenhöhe und hatten in diesem Spiel das klare Chancenplus .

Am Sonntag gilt es kompakt in der Defensive zu stehen und wenig bis überhaupt keine Chancen zu zulassen. Und vorne sollten unsere Offensivkräfte Ichie , Zaskoku , Schleinitz und Fiedler eine gute Mischung finden zwischen Laufbereitschaft , Ballsicherung und erfolgreichen Torabschlüssen ! Fast alle Spieler sind Fit einzige Wackelkanditaten sind momentan L. Schleinitz ( leichte Dehnung der Bänder im Sprunggelenk ) und Torwart L. Wischmann ( Stauchung der Finger ) .
Bei L. Schleinitz sollte es bis Sonntag wieder gehen. L. Wischmann wird von A. Dowell im Tor vertreten , wie schon in den letzten 2 Partien in der er seine Aufgabe mit Bravour erledigte .
Alle Spieler denken bitte an das richtige Schuhwerk . Gute Nockenschuhe oder sogar der ungeliebte Schraubstollenschuh sind zwingend erforderlich auf dem Niederemser Naturrasen !

Auf geht's zum Spitzenreiter

04.10.2018

Spielbericht  1. MA. Auswärtsspiel  beim FSV Winkel 

Geht doch , endlich der erste Dreier nach  " Disic " .

 

Die junge Truppe von Winkel legte los wie die Feuerwehr ,  griff sehr hoch an und versuchte uns von Anfang an in der eigenen Hälfte festzusetzen.

Unsere Defensiv Abteilung hatte in den ersten 20 min. schwerstarbeit zu verrichten . 2 Chancen ließen wir zu , wobei die Chance in der 21 min. die größere war und wir Glück hatten das wir nicht in Rückstand geraten sind.

Ansonsten standen wir mit unserer 4 er Kette Mainka, Remke  , Dörner , Busch gut in den Räumen und waren weitestgehend  Herr im Strafraum.

Nach gut 20 min.  befreiten wir uns aus dem Druck . Alliger und Vogl  als 6er  gewannen jetzt immer mehr Zweikämpfe und wir spielten jetzt gute Angriffe nach vorne . M. Fiedler hatte die erste Chance zur Führung 27 min. doch sein Schuss wurde in letzter Sekunde geblockt.

Die Führung erzielte dann  N. Dörner in der 34 min. , nach einer Ecke von D. Busch .

N. Dörner setzte sich am langen Pfosten ab und netzte zum 1:0 .

L. Schleinitz hatte in der 39 min.  die Möglichkeit nachzulegen , ließ sich aber zu leicht abdrängen . Da fehlt mit 18 Jahren noch die Cleverness.

So ging es mit 1:0  in die Halbzeit.

 

Anfang der 2. Halbzeit hatten wir das Spiel unter Kontrolle . Was fehlte war die Ruhe im Spiel nach vorn . Beide Stürmer L . Schleinitz  und S. Ichie  sicherten zu wenig Bälle in der Offensive und auf den Außenbahnen fehlte oft das unbedingte mitspielen über die Außen .

Einmal klappte das Spiel über die Rechte Außenbahn , Santoro passte auf L. Schleinitz in den Strafraum und dieser konnte nur durch Foulspiel gestoppt werden.

Alliger verwandelte sicher zu 2:0  , 64 Min.

 

Nur 3 Min. später hätte L. Schleinitz alles klar machen können , leider setzte er freistehend aus ca 8 Meter den Ball neben das Tor.

Winkel warf alles nach vorne doch  N. Dörner und F. Remke  standen ihren Mann im Abwehrzentrum . Winkel besaß in der 77 min. noch eine gute Chance zum Anschlusstreffer doch auch dieser Versuch ging klar am Tor vorbei.

Dank einer gut besetzten Ersatzbank , G. Zaskoku ,B.  Zeren und A. Abdolah konnten wir eins zu eins durchwechseln ohne das es ein Bruch in unserem Spiel gab.

In einem kampfbetonten Spiel behielten wir letztendlich verdient mit 2:0 die Oberhand.

Aus einer kompakten Mannschaft glänzte N. Dörner  als Torjäger und Abwehrchef .

 

KADER:

DOWELL (TW) - MAINKA - SANTORO - REMKE - VOGL - ALLIGER - ICHIE - BUSCH - SCHLEINITZ -  FIEDLER - DÖRNER --- ZEREN - ZASKOKU - ABDOLAH

 

Nächste  Spiele :

 

2 MA.  Dienstag  06.11.2018 beim FSV Winkel

 

1. MA. Sonntag  18.11.2018 bei der SG Niederems / Esch

29.10.2018

Spielbericht 1. MA. Auswärtsspiel gegen FC Hettenhain

Kaltes ungemütliches Wetter und ein Rasenplatz von keiner guten Qualität !!!
Wir mussten Personel etwas umstellen , Zeren mit Wadenproblemen auf die Bank für ihn kam Azad Abdolah in die Mannschaft. F. Alliger spielte , auch mit muskulären Problemen im Oberschenkel aber diesmal in der Innenverteidigung für Vogl der auf die 6er Position rückte.
Wir hatten uns ein defensives System ausgemacht , Ballbesitz 4:3:3 und bei Ballb...esitz Hettenhain 4:5:1 .

Doch nach 4 Min. schien diese Taktische Marschrute sich in Luft aufzulösen .
Langer Ball von Hettenhain F. Alliger verschätzte sich bei der Kopfballabwehr, der flutschte über den Scheitel genau in den Laufweg vom M. Jude und schon lagen wir 1:0 hinten.
Ab der 15 min. fing sich unsere Mannschaft und waren aggressiver im Spiel , wir erspielten uns durch Schleinitz, Busch Tormöglichkeiten .

In der 24 min. dann die Belohnung über die Stationen Vogl , Busch , Abdolah kam der Finale Pass punktgenau in den Laufweg von S. Ichie der aus 15 Metern die Kugel im Tor versenkte.
Man spürte das Selbstvertrauen und auch den Willen jetzt will die Mannschaft hier was zählbares mitnehmen .
Doch leider stehen wir in der Abwehr nicht immer Sattelfest und Hettenhain legte mit einem Doppelpack 34 min. und 41 min. zum 3:1 vor . Dies war auch der Halbzeitstand.

Mit der Einwechslung von M. Fiedler stellten wir unser System auf 4:4:2 um . Wir spielten jetzt Offensiver und mit 2 Spitzen , Ichie und Schleinitz .
Mehr und mehr konnten wir Hettenhain hinten reindrängen aber es fehlte die Durchschlagskraft und Abgeklährtheit Torchancen zu kreiren.
So langte es trotz guter Moral nur zum Anschlusstreffer in der 82 min. durch einen verwandelten Foulelmeter von F. Alliger.
Schleinitz wurde kurz zuvor im Strafraum von den Beinen geholt.

Da war mehr drin !

Vorbericht Auswärtspiel FSV Winkel

Am Donnerstag geht es zum Auswärtsspiel nach Winkel . Winkel spielt mit einer jungen Truppe und es wird daran liegen das wir die jungen Wilden gezähmt bekommen .
Winkel spielt besser als es der Tabellenplatz hergibt.
Also Donnerstag nochmal alles bündeln und dann haben wir anderthalb Wochen Pause zu regenerieren von den Englischen Wochen .

25.10.2018

Vorbericht zum nächsten Spiel gegen  Hettenhain 

Hettenhain ist besonders zu Hause schwer zu schlagen.  Der Naturrasen ist nicht im besten Zustand  und im Spiel nach vorne besitzt Hettenhain mit den Hatamain Brüder zwei Top Leute die den Unterschied ausmachen können . Auch die ehemaligen Hahner Spieler S. und M. Jude sind ständige Antreiber in der Offensive.

Vielleicht gelingt es uns ja aus einer guten Deckung heraus , mit schnellem Umschaltspiel aus Hettenhain  Punkte mitzunehmen.

24.10.2018

Spielbericht  Heimspiel gegen TUS Hahn 

Eins vorne weg , es lag nicht an der Einstellung der Mannschaft !

Der Wille war da , der Spielverlauf war von Anfang an klar. Nur diese 2-3  %,  die man bei so einem Spiel braucht um 3 Punkte einzufahren, die haben leider gefehlt .

 

Der TUS Hahn  stand von der ersten Minute an tief in der eigenen Hälfte, machte die Räume eng und wartete 90 Min. auf die Chance um einen Treffer zu erzielen.

Also war klar, wir mussten das Spiel machen, aber auch gleichzeitig hochkonzentriert in der Rückwärtsbewegung arbeiten.

In der ersten Halbzeit klappte das auch recht gut .Hinten brannte nichts an und nach vorne konnten wir wenigstens 3-4 gute Möglichkeiten herausspielen . S. Ichie auf der rechten Außenbahn legte in der 12 min.  mustergültig für Santoro auf, der den Ball aber leider knapp neben das Tor setzte. Wenn es gefährlich wurde, dann immer wieder über S. Ichie, der das ein oder andere Mal mit gefährlichen Flanken Gefahr vor das Hahner Tor brachte.

In der 28 Minute dann das erlösende 1:0 durch einen Kopfball von K. Jenisch nach Freistoßflanke von D. Busch. Kurz darauf wurde ein toller Schuss von S. Ichie blockiert der den Weg ins Tor gefunden hätte . Auch Stürmer Zaskoku fehlte in 2 Situationen das Durchsetzungsvermögen, um in aussichtsreichender Position zum Abschluss zu kommen.

Der TUS Hahn hatte nur einmal eine Gelegenheit gefährlich vor unser Tor zu kommen doch der Schuß  ging weit am Tor vorbei.

Halbzeitstand 1:0 .

Die Marschrichtung für die 2. Halbzeit war klar. Ein 2. Tor nachlegen und hinten weiter hochkonzentriert in der Defensive arbeiten . Die Null soll stehen !!!

Doch leider wurde die eine Unachtsamkeit bestraft , ein Stellungsfehler , 2 x Zweikampf nicht aggressiv geführt und Hahn erzielte den mehr als glücklichen Ausgleich.

Auch ein 15 min. Überzahlspiel , ein Hahner Spieler sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb Rot , brachte uns nicht mehr auf die Siegerstraße . Hahn verteidigte mit Mann und Maus den einen Punkt.

Nach vorne fehlen uns die 2-3 %  Durchlagskraft , Spritzigkeit und Aggressivität um Torchancen zu kreiren  und hinten fehlet noch immer die  Konzentration, um über 90 min. auch mal kein Gegentor zu kassieren.

Ein paar Spieler gehen nach den  vielen Spielen unter der Woche auf dem Zahnfleisch . F. Alliger Muskelprobleme , M. Vogl  Achillissehne , Zeren zwickte in der Wade zudem fällt jetzt auch noch Zaskoku mit Verdacht auf Bänderriss aus.

Egal Donnerstag Regenarationstraining  und Sonntag geht es dann nach Hettenhain und dann haben knapp 2 Wochen um uns wieder in Schwung zu bringen .

22.10.2018

Vediente Niederlage gegen Bad Schwalbach

Die ersten 15 - 20 Minuten sah es so aus das wir was Zählbares aus diesem Spiel mitnehmen können . 

Es mussten  mit Disic , Pavlovic , Fiedler , Mainka , Remke und  Hottenrott  sechs Spieler ersetzt werden und  Alliger / Zeren  spielten leicht angeschlagen mit muskulären Problemen.

 

Zunächst kontrollierten wir das Spiel und standen gut in der Defensive , doch man merkte schon aufgrund der Umstellungen, dass es schwer wird, Torchancen heraus zu spielen. In der 8 Min. bot  sich  die Gelegenheit für Schleinitz der aber elfmeterreif gefoult wurde, der Pfiff blieb leider aus.

Auch in der 15 min. schnupperte  G. Zaskoku an der Führung .

Bad Schwalbach kam nur sporadisch zu Angriffen die meist durch unsere Fehlpässe eingeleitet wurden. So auch in der 25 min. - Ballbesitz Aarbergen, Vorwärtsbewegung, Fehlpass und  schon war Bad Schwalbach in guter Position. Mazlum Celik hielt aus knapp 30 Metern drauf und schon stand es 1:0  für den FSV.

Leider zeigte der Treffer Wirkung und wir verloren gänzlich die Linie. Fehlpass über Fehlpass , schlechtes Zweikampfverhalten, irgendwie war der Zug raus und uns gelang so gut wie nichts mehr. Folgerichtig  erzielte F. Akcay nach feiner Vorarbeit von K. Gueler  das 2:0 in der 35 min. Dies war auch der Halbzeitstand.

Auch in der 2. Halbzeit leider kein Aufbäumen unsererseits. Bad Schwalbach baute die Führung in der 70 min. auf 3:0  durch F . Akcay aus. L. Schleinitz erzielte zwar den Anschlusstreffer in der 74 min., doch P. Mzenga stellte in der 83 min. den alten Abstand wieder her, der auch den Endstand bedeutete.

Englische Wochen , Spielerausfälle  und  angeschlagene Spieler ......irgendwie kam die gesamte Mannschaft nicht an ihr Leistungslimit.

19.10.2018

Verdienter 6:1 Sieg gegen den SV Hattenheim

Von der ersten Minute an waren wir konzentriert im Spiel und erzielten schon nach 3 Min. das 1:0 durch Zaskoku nach feiner Vorarbeit durch Disic .

Wir kontrollierten das Spiel und nach 14 min. verwandelte D. Busch einen direkten Freistoß zum 2:0. Es war ein Spiel auf ein Tor und in der 36 min. war G. Zaskoku wieder zur stelle zum.3:0 Halbzeitstand. 

 

2 Halbzeit das gleich Bild wir waren am Drücker und ließen Hattenheim nicht zur Entfaltung kommen . So war es N. Disic der mit einem Hattrik  56 ' 65 ' und 70 min. das Ergebniss bis auf 6:0 in die  höhe schraubte. 

Die einzigste Hattenheimer Chance war ein Schuß den Alliger unglücklicherweiße ins eigene Tor abfälschte .

Tolles Spiel und auch in der Höhe verdient.

Einzigste Wehrmutstropfen ist die Rote Karte nach einem Abwehr Versuch als letzter Mann.

2 Spiele Sperre ist die Strafe.

 

Mannschaft : Wischmann - Mainka - Renke- Santoro - Jenisch - Alliger - Zaskoku - Zeren - Disic - Busch - Pavlovic ------- Ichie - Hofmann - Abdolah  - Dowell  ( ETW )

 

Heimspiel gegen  SV Johannisberg 

 

Verdienter Heimsieg  - Disic Mann des Spiels - Mannschaft mit toller Saisonleistung  ! 

 

Wie auch gegen Hattenheim waren wir mit Anpfiff  gege Tiefstehende Gäste  Herr im eigenen Haus . Johannisberg war in allen Belangen unterlegen . 

Den 2:0 Halbzeitstand  erzielte  Disic  15 ' 40 min. , jeweils durch mustergültige Spielzüge und mit dem 2:0 war Hattenheim gut bedient .

 

In der 2 Halbzeit nahmen wir gleich Fahrt auf und in der 47 min. erzielte N. Disic seinen dritten Treffer . Drei weitere ließ er noch folgen  73 ' 79 ' und  in der 88 min. nach Vorlagen von Zaskoku, Ichie , Zeren und schraubte sein Torkonto jetzt auf 20 Teffer in 14 Spielen.

Man sieht das die Mannschaft weiter entwickelt und das mit der Rückkehr von F. Alliger  in die Mannschaft , mehr stabilität in die Defensive eingekehrt ist . So kann es weiter gehen . Ich hoffe das die Jungs jetzt volle Konzentration auf die nächsten Englischen Wochen legen und alles dafür tun um oben dran zu bleiben !!!!

 

Mannschaft :  Jablonski - Remke - Santoro- Jenisch - Vogl - Ichie  - Zaskoku - Zeren - Disic - Alliger -  Pavlovic ------ Dörner - Hofmann  - Abdolah  

Hier finden Sie uns

Jugend- und Seniorensportgemeinschaft 2009 Aarbergen e.V.
Bahnhofstraße 21
65326 Aarbergen

Kontakt

Telefon: 0176 - 20317701

E-Mail: Daniel.Vogl@jsg-aarbergen.com

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugend- und Seniorensportgemeinschaft 2009 Aarbergen e.V.